Meine ersten Schritte mit Arduino

Werbung:

Da ja bald Weihnachten ist und ich schon gaaaanz lange so ein Mikrocontroller-Bastel-Teil haben will, habe ich mir am Wochenende kurzerhand ein Elegoo Uno R3 Ultimate Start Kit bestellt, welches gestern geliefert wurde.

Halt. Stop.
Erstmal eine Erklärung, worum es überhaupt geht.

Verstanden?
Gut, ich auch.

Nach dem Auspacken, habe ich sofort die Arduino IDE und die Treiber installiert, um anschließend das Board selbst per USB-Kabel mit dem PC zu verbinden.

Der Uno startete umgehend und ich konnte die erste LED-Blinken Beispiel-Sketch (so nennt man hier die Programme) hochladen und ausführen.
Man mag es kaum glauben, aber die LED hat geblunken!!! \o/

Als nächstes hab ich mir dann mal die einzelnen, mitgelieferten Bauteile aus dem Start Kit angeschaut und das 4-Zeilen I²C Display unter die Lupe genommen, welches ich noch bei Funduino bestellt hatte.

Das Display wollte ich dann auch gleich in Betrieb nehmen.
War leider nicht so einfach, wie gedacht, weil zum Einen die Pins durch die Lieferung etwas verbogen waren und gerichtet werden mussten und zum Anderen, weil die Adressierung 0x27, welche in der Anleitung angegeben ist, nicht stimmt.
Hat mich ein wenig Zeit gekostet, aber letztlich bin ich dann bei einem I²C-Scanner gelandet, der mir die korrekte Adresse (0x3F) ausspucken konnte.

Nachdem ich die Beispiel-Sketch angepasst und wieder auf den Uno geladen hatte, erschien dann auch endlich der Testtext auf dem Display. Milestone!

Jetzt war ich angefixt! Macht ja schon Spaß.

Da war doch noch irgendwo ein Sensor für Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Ah ja, hier! DHT11!

Also neue Schaltung aufs Breadbord gebaut und erstmal lustig den Sensor gegrillt, weil die Anleitung 2 verschiedene Verkabelungsvarianten aufzeigte, von denen ich die falsche zuerst ausprobiert habe. Gott sei Dank hat der Sensor keinen Schaden genommen, sodass  ich nach kurzer Umverkabelungsaktion weitermachen konnte und schon sehr bald die aktuellen Werte für Temperatur und Luftfeuchtigkeit auf dem Display ablesen konnte.

Supergeil!

Hab dann noch ein wenig rumgespielt und zusätzlich einen Ventilator gestartet, wenn die Temperatur den Wert X erreicht hat bzw. eine RGB-LED so angesteuert, dass sie unter 20°C blau leuchtet, zwischen 20°C und 25°C grün und über 25°C ein rotes Licht abgibt.

Tja, das waren – sehr gekürzt – meine ersten 5 Stunden mit Arduino und ich bin schwer angetan.

Allerdings muss ich noch lernen, die Informationen aus Datenblättern und Anleitungen richtig zu filtern, um mir Nervkram und stinkende Bauteile zu ersparen. Auch muss ich mein Elektronikwissen mal wieder auffrischen. Ausbildung ist schon ewig her und ich musste einiges nachschlagen, um die Anleitungen verstehen zu können.

Trotzdem macht es Spaß, den Code in der IDE zu entwickeln, prüfen zu lassen, hochzuladen und sich das Ergebnis dann ansehen zu können.

In den nächsten Tagen werden mir noch Türkontakte geliefert, die ihr Signal über 433MHz weiter geben. Mal sehen, ob ich es schaffe, dieses Signal aufzugreifen und zu verarbeiten. Sollte das klappen, werde ich mir noch ein WLAN- oder Ethernet-Modul zulegen und dann eine kleine Alarmanlage bauen.

Die Möglichkeiten sind unendlich!

The following two tabs change content below.
Jan B-Punkt

Jan B-Punkt

CEO, bitch!
Ich bin Jan, der Hauptakteur bei janbpunkt.de. Naja, eigtl. bin ich sogar der einzige Schreiberling hier. 1980 in Eckernförde geboren, lebe ich aktuell mit meiner Frau in Kiel und habe Spaß an Technik, Gadgets und dem Internet. Außerdem fotografiere und zocke ich gern. Verständlich, dass die meisten Artikel sich daher auf eben jene Themen beziehen.
Jan B-Punkt

Neueste Artikel von Jan B-Punkt (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Oh, Du willst schon weiter?
Vielleicht hast Du ja Lust, über weitere Beiträge, die hier erscheinen, informiert zu werden?

Unten stehen Dir dazu verschiedene Optionen zur Verfügung.

Wir sehen uns :)
Am Newsletter anmelden:
Seite empfehlen:
Jan B-Punkt folgen:
Dieses Popup taucht nur 1x pro Sitzung auf und kann über die X oder ESC geschlossen werden.
Blog abonnieren
Blog abonnieren
Vielen Dank. Ruf bitte jetzt Deine Mails ab, um den Newsletter-Empfang zu bestätigen.
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
AUKEY Gewinnspiel „mobile Bundle“

Das Gewinnspielt ist beendet. Vielen Dank für die rege Teilnahme. Der Gewinner wurde ausgelost und benachrichtigt: herzlichen Glückwunsch an Jan...

Schließen