Angespielt: Fear the Wolves

S.T.A.L.K.E.R. als Battle Royale-Spiel?
Kann das funktionieren?
Ich sage ja!

Gestern ist Fear the Wolves im Early Access veröffentlicht worden und hat sich direkt bummelig 70% negative Bewertungen eingefangen. Grund genug für mich, das Spiel mal genauer zu betrachten. Auch, weil es schon ein paar Wochen auf meiner Wunschliste stand.

Sicherheitshalber habe ich mir zuvor aber doch noch den Publisher Stream von Focus Home Interactive angeschaut, der zufällig gerade lief, um mir ein erstes eigenes Bild von dem Titel zu machen.

Hab mich dann überzeugen lassen, das Spiel gekauft und gleich mal zwei Stunden drauf los gezockt.

zum ArtikelAngespielt: Fear the Wolves

„Fotografie“ leicht gemacht

Die Fotografie.
Für sehr viele Menschen ist sie ein wunderbares (und teures) Hobby.

Man fotografiert, bearbeitet und erfreut sich an den fertigen Werken, in welche man einen Haufen Energie und Zeit gesteckt hat.

Durch die „neuen Medien“ ergibt sich eine einfache Möglichkeit, diese selbst geschaffenen Bildnisse für viele andere Menschen über diverse Plattformen zugänglich zu machen und somit Likes, Favs, Herzchen und/oder andere Rückmeldungen als Bestätigung zu erhalten.
Mache ich auch so. Ist nicht schlimm. Jede/r sucht Anerkennung.

Schlimm ist aber, wenn sich manche „Fotografen/innen“ einfach Bilder von Pixabay und Co snacken, diese ein wenig bearbeiten, ihr eigenes Logo drauf klatschen und diese Werke hoher Schaffenskunst dann auf den eigenen Facebook- oder Instagramm-Account schieben.

zum Artikel„Fotografie“ leicht gemacht

Garden Paws – Uberniedliches Spiel mit Kätzchen, Häschen und Bärchen sucht Unterstützung auf Kickstarter

Mit Garden Paws hat Bitten Toast Games das wohl niedlichste Spiel geschaffen, welches mir bisher in die Finger gekommen ist.

Als niedliches, kleines Tierchen hat man in Garden Paws die Aufgabe, die Farm, die man von den Großeltern übernommen hat, zu vergrößern und zu bewirtschaften. Um dies zu tun, benötigt man Material und Gold. Ersteres kann man sammeln und/oder abbauen und Letzteres verdient man sich über einen Shop, den man eröffnen kann, um dort gefundene, gecraftete oder angebaute Materialen an andere niedliche, kleine Tierchen zu verkaufen.

Klingt ein wenig nach Stardew Valley?
Stimmt, spielt sich irgendwie auch so. Bloß halt in 3D und irgendwie noch ein Stück putziger.

zum ArtikelGarden Paws – Uberniedliches Spiel mit Kätzchen, Häschen und Bärchen sucht Unterstützung auf Kickstarter

Mein NAS-Problem mit Windows 10

Aus unbekannten Gründen war mir bisher entgangen, dass ich nach der Neuinstallation meines PCs mit Windows 10 nie geprüft habe, ob ich weiterhin per Explorer auf meine Buffalo LinkStation LS-CHL-V2 zugreifen kann.

Heute wollte ich dann darauf zugreifen und musste feststellen, dass sich das Ding als Netzlaufwerk nicht mehr mounten lässt. Shit!

zum ArtikelMein NAS-Problem mit Windows 10

Sommerloch 2018

Da ist er nun: mein erster Sommerloch-Artikel.

Auf der einen Seite hab ich überlegt, ob ich überhaupt was schreiben soll, wenn es kaum was zu schreiben gibt, aber auf der anderen Seite kann man ja auch einfach mal ein wenig plaudern.

In den letzten 2 Monaten hab ich privat halt wirklich wenig „produktive Zeit“ am PC verbracht.

Stattdessen hab ich viel gezockt und gestream (immer noch Main PUBG) oder bin mit der Frau unterwegs gewesen, hab die Kieler Woche befeiert, Konzerte besucht, das Wetter genossen und war viel im NORDBLOC – Kletterzentrum Kiel. Dinge, die im Sommer und bei diesem großartigen Wetter einfach mehr Sinn ergeben, als zu „programmieren“ oder Reviews zu schreiben.

Allerdings gab es auch nichts, abgesehen vom Full-Release von Raft, worüber ich ein Review hätte schreiben wollen.

Die QUARTZ äh LARQ-Bottle verzögert sich in der Lieferung genauso, wie meine gebackten Maker UNOs und Lifeless Moon, dem Nachfolger von Lifeless Planet.
Tja, Kickstarter halt.

Orphan Age und Faeland brauchen noch ein paar Monate bis zur Fertigstellung und über so Dinge, wie das Woodz EDC oder das Thinking Egg werd ich wohl eher nicht schreiben – außer jemand wünscht einen Bericht.

Dafür habe ich einen der ersten Siguinos erhalten, die produziert wurden, obwohl das Kickstarter-Projekt nie erfolgreich war. Im Moment scheitert es jedoch ein wenig an der Inbetriebnahme. Sobald das geklärt ist, werde ich darüber schreiben – versprochen.

Zwischendrin wurde dann der Rechner zwangsläufig neu aufgesetzt. Das Smartphone ebenfalls. Offenbar mögen technische Geräte das schöne Wetter nicht so.

Gestern hab ich spontan flauschangriff.de „programmiert“ und mich dadurch endlich mal ein wenig mit dem Thema API auseinandergesetzt. Ist gar nicht so schwer, wenn man den Dreh erstmal raus hat.

Gegen Ende August geht’s ins schöne Dänemark. Eine Woche lang mit der Frau ausspannen und die Natur um Hvide Sande genießen.
Dänisch ist übrigens scheiße kompliziert!
Wörter lesen und zu verstehen ist relativ chillig, aber wenn Dänen sprechen, hacken die gefühlt vorn und hinten was vom Wort ab und betonen den Rest völlig anders als man es lesen würde.
Egal. Schaffen wir schon.

In den kommenden Tagen inkrementiert mein Alter dann noch um einen weiteren Zähler und ich hoffe insgeheim, dass es endlich mal regnet.
Nur kurz.
Nur ein Bisschen.

Gladiabots wird auf Steam released werden

Der eine oder andere Leser (m/w) wird sich vielleicht noch an mein Angespielt: Gladiabots – Tactical AI Programming erinnern.

Heute hat Sébastien Dubois aka GFX47 per twitter bekanntgegeben, dass Gladiabots auf Steam released werden soll. Bisher war das Spiel auf itch.io vertreten, wo auch ich es damals erworben hatte.

1h

Valve’s bots finally validate the game Steam page!  store.steampowered.com/app/871930/Gla… Early access coming soon… Please wishlist and share

Das Schöne daran: auch Spieler (m/w), die das Spiel vorab auf itch.io gekauft haben, werden im Nachgang einen Steam-Key erhalten.

57m
Replying to @janbpunkt

Yes, itch players will get a Steam key once it’s available

Interessierte sollten daher schnell auf itch.io kaufen, denn dort gibt’s Gladiabots aktuell für schmale $4,99 (statt $9,99).

Die damals von mir angespielte Version hat mittlerweile viele Erweiterungen erfahren. So ist der Karrieremodus (Multiplayer) nun quasi fertiggestellt und man kann seine Bots gegen solche anderer Spieler antreten lassen und sein Können im Ranking gegen andere Spieler messen.

Ich werde mir heute Abend gleich mal die aktuelle Version ziehen und ein Video online stellen.

janbpunkt.de und die DSGVO

Still war es nun knapp einen Monat auf janbpunkt.de
Der Grund?
Die *trommelwirbel* Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Zwar ist janbpunkt.de wirklich ein sehr, sehr kleines Blog, dennoch verarbeite ich auf selbigem personenbezogene Daten – wenn auch nur sehr wenige.

Ich muss gestehen, dass ich – wie viele andere – erstmal ein wenig panisch reagiert habe und an die Abschaltung von janbpunkt.de gedacht habe.
Ehrlich gesagt, hatte ich die DSGVO bis Mitte April gar nicht richtig auf dem Schirm. Zwar hatte ich, als diese damals™ beschlossen wurde, ein wenig darüber gelesen, aber nichts weiter unternommen. Klassiker.

Nach ein wenig Recherche beschloss ich jedoch, die Sache anzugehen und blockte mir ein Wochenende im Terminkalender, um mich ernsthaft mit dem Kram auseinanderzusetzen.

Ich muss sagen, dass das die beste Idee war, die ich je hatte. Ich habe mich noch nie so ernsthaft mit dem Blog, den Plugins und dem ganzen Kram dahinter beschäftigt, wie in diesen zwei Tagen.

Klar, von technischer Seite ist das alles kein Hexenwerk, aber die Frage, ob und welche Daten ich wirklich für den sinnvollen Betrieb von janbpunkt.de benötige, hat einiges zutage gefördert. Und ich glaube, dass genau das das Ziel der DSGVO ist.

Macht euch Gedanken darüber, welche Daten eurer Nutzer ihr wirklich braucht.

Nachfolgend will ich kurz schildern, wie ich vorgegangen bin, um janbpunkt.de (hoffentlich) DSGVO-konform zu gestalten.

zum Artikeljanbpunkt.de und die DSGVO

GeForce GTX 1060 erkennt Monitor nicht mehr nach Treiberupdate

Gestern Morgen teilte mir mein freundliches NVIDIA-Programm mit, dass ein Update für den NVIDIA GeForce Game Ready Driver für meine GTX 1060 6GB verfügbar sei. Genauer gesagt, Version 397.31.

Benachrichtigung Taskleiste
Benachrichtigung Taskleiste

Ohne groß zu zögern startete ich den Download über GeForce Experience und stieß dann, wie gewohnt, die Installation an. Hab ich zuvor schon dutzende Male gemacht, kein Hexenwerk.

Nach dem obligatorischen Reboot, dann die Verwunderung: nur einer der 2 Monitore meldete sich.

zum ArtikelGeForce GTX 1060 erkennt Monitor nicht mehr nach Treiberupdate

Angespielt: Frostpunk

Am 24.04.2018 wurde Frostpunk endlich veröffentlicht und ich konnte es kaum abwarten, von der Arbeit heimzukommen, um das Spiel endlich anzuzocken. Zwar hatte ich in der Mittagspause schon 3 Ingame-Tage auf dem Laptop gespielt, das aber eher halbherzig und mit wenig Aufmerksamkeit.
Daheim wollte ich dann richtig in die Eiswüste abtauchen.

Im Vorfeld habe ich darauf verzichtet, mir Let’s plays und Vorabtests anzuschauen bzw. durchzulesen, um wirklich ungespoilert an das Spiel herangehen zu können.

Bevor ich jetzt die Aufzeichnung vom Angespielt-Stream poste, noch ein kurzes Fazit. Kurz, deswegen, weil Bilder bzw. Video mehr ausdrücken und den Spieleindruck besser vermitteln können, als geschriebene Worte.

Frostpunk macht meiner Meinung nach alles richtig.

Die Optik bringt den Endzeitcharakter sauber rüber. Die Animationen sind sehr detailliert und auch Kleinigkeiten, wie z.B. die Lampen an den Arbeitern, sind schön dargestellt. Besonders toll fand ich es, das erste Mal zu sehen, wie die Mannen sich durch den Schnee wühlen,  um zu den Ressourcen zu gelangen.

Mit Soundeffekten geht Frostpunk eher sparsam um, was aber positiv zur erdrückenden Atmosphäre beiträgt.

Obwohl sich Frostpunk für mich weniger düster anfühlt, als This War Of Mine, konnte ich super in das Szenario eintauchen und hab mich teilweise sogar  verantwortlich für meine Handlungen gefühlt.
Und genau das will Frostpunk auch erreichen: man soll wohlüberlegte Entscheidungen treffen und die Konsequenzen für sein Handeln tragen.

Die Steuerung geht leicht von der Hand und die GUI ist verständlich aufgebaut.
Zwar gibt es das eine oder andere Mal ein Fragezeichen über dem eigenen Kopf, weil bestimmte Abläufe sich nicht gleich sofort erschließen, aber mit ein wenig gucken und denken, versteht man diese dann auch zügig.

Obwohl es tatsächlich sehr schwer ist, die Szenarien zu bestehen, halte ich Frostpunk insgesamt für ein absolut gelungenes Spiel! Außerdem kann man den Schwierigkeitsgrad einstellen ;-)

Wer mag, kann seinen Frostpunk Steam-Key für 26,99€ bei HumbleBundle erwerben.

Es folgt die 2-stündige Stream-Aufzeichnung meiner quasi ersten Frostpunk-Sitzung.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/bA6GLarCI0g