ohsnap! vs Spigen-Halterung

Gepostet in: 3D Druck - Gadgets

Vor zwei Tagen wurde mein ohsnap!-Smartphone-Griff geliefert, den ich vor einiger Zeit auf Kickstarter gebacked hatte.

Tolles Produkt, gut verarbeitet, aber mit einer kleinen Downside: mein Smartphone kann nun nicht mehr an meiner Spigen-Halterung im Auto befestigt werden.

Dafür musste eine Lösung geschaffen werden, die ich hier kurz präsentieren möchte (, weil ich ein cooler Macker bin und einen 3D-Drucker besitze!).

Um das Problem verstehen zu können, muss kurz erklärt werden, was der ohsnap! überhaupt ist.

Es handelt sich dabei um einen Griff, der Rückseitig am Smarphone angebracht wird und aus zwei Teilen besteht.

Zum einen ist da ein Metall-Ring, der per doppelseitigem Klebeband auf das Gerät oder die Hülle geklebt wird.

Das andere Teil ist der eigentliche Griff, welcher mit einem Haufen Magneten gespickt ist, die sich an dem Metallring andocken, um so eine ordentliche Verbindung herzustellen.

Ein wirklich praktisches Gadget, welches ich in den letzten Stunden schon ausgiebig nutzen und testen konnte.

Die besagte Spigen-Halterung im Auto funktioniert ähnlich. Nur, dass in diesem Fall eine Metall-Platte an die Smartphone-Hülle geklebt wird und die Magneten in der Aufnahme im Auto sind.

Wer aufgepasst hat, wird festgestellt haben, dass die Metallplatte an der Hülle nun einem Ring gewichen ist, auf welchem ein Konstrukt auf vielen Magneten sitzt. Das würde bedeuten, dass ich im Auto versuche Magnete mit Magneten zu verbinden, was leider nicht funktioniert, da diese so angeordnet sind, dass sie sich gegenseitig abstoßen.

Nun könnte ich im Prinzip immer den eigentlichen Griff vom ohsnap! (und somit eine Runde Magnete) entfernen und den nackten Metall-Ring, der auf der Hülle klebt an den Magneten der Autohalterung „ankleben“.

Könnte!

Doch wer will schon immer erst Dinge auseinander bauen, bevor sie funktionieren? Richtig, niemand.

Also den Drucker angeworfen und eine Adapterplatte gedruckt, die anstelle des Magneten auf die Autohalterung kommt und eine Metallplatte angebracht hat und somit ein Ziel für die Magneten des ohsnap! bietet.

Läuft :-)

Testlauf.

Wenn Dir dieser Artikel geholfen und/oder gefallen hat, freue ich mich, wenn Du janbpunkt.de mit einer kleinen Spende per PayPal unterstützt. Jeder Betrag ist willkommen.



Über einen Kommentar freue ich mich natürlich auch :-)

The following two tabs change content below.

Jan B-Punkt

CEO, bitch!
Ich bin Jan, der Hauptakteur bei janbpunkt.de. Naja, eigtl. bin ich sogar der einzige Schreiberling hier. 1980 in Eckernförde geboren, lebe ich aktuell mit meiner Frau in Kiel und habe Spaß an Technik, Gadgets und dem Internet. Außerdem fotografiere und zocke ich gern. Verständlich, dass die meisten Artikel sich daher auf eben jene Themen beziehen.

Neueste Artikel von Jan B-Punkt (alle ansehen)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare