Kratzer auf Display von Wiko Highway Signs trotz Gorilla Glas?

Hass! Echt!

Fuck you, Wiko!
Nie wieder kaufe ich ein Telefon von euch. Nie wieder!

Ich war anfangs ja echt begeistert von dem Highway Signs und dem freundlichen Auftreten von Wiko bei facebook und Co, aber durch den Mailwechsel, den ich in den letzten Tagen erfahren habe, bin ich grad richtig angepisst von dem Verein.

Auslöser für den Mailverkehr sind 2 Kratzer, die sich seit dem 06.03.2015 auf dem Display des Highway Signs angesammelt haben.
Nicht diese kleinen, leicht zu verschmerzenden Kratzer, sondern richtig fies tiefe, die man mit dem Fingernagel spürt.

zum ArtikelKratzer auf Display von Wiko Highway Signs trotz Gorilla Glas?

Testbericht – Wiko Highway Signs

Nun ist der erste volle Tag mit dem frisch bestellten Highway Signs von Wiko rum und ich möchte meinen ersten Eindruck schildern.

Bevor ich diesen jedoch äußere, kurz ein paar visuelle Eindrücke vom Äußeren des Geräts, welches optisch wirklich wunderbar zu meinem Auto passt.

Das Gerät selbst ist (leider) etwas höher (also länger) als das Moto G, welches die für mich perfekten Maße hatte. Dennoch lässt sich das Highway Signs gerade noch so in einer handelsüblichen Hosentasche Format „Baggy Pants“ verstauen, ohne komisch zu wirken.

Träger von „Skinny Röhrenjeans“ bekommen hier sicherlich Platzprobleme
oder erhalten – sofern männlich – erhöhte Aufmerksamkeit vom interessierten Geschlecht.

Anyway.
Das Gerät liegt trotz seiner Höhe gut in der Hand und kommt erstaunlich leicht daher.
Ganze 124g wiegt das Ding inklusive Akku.
Das ist wahrlich nicht viel und macht sich – zumindest bei mir – positiv bemerkbar.

Der Bildschirm ist gut lesbar und die Darstellung von Fotos und Videos der Preisklasse entsprechend gut.

Insgesamt steht das Highway Signs dem Moto G in nichts nach.

zum ArtikelTestbericht – Wiko Highway Signs

Good bye, Moto G – Hello Wiko Highway Signs

Am heutigen Morgen habe ich mir spontan das Wiko Highway Signs bei Amazon bestellt, nachdem ich mich schon länger mit dem Gedanken trug, ein neues Smartphone anzuschaffen, aber nicht so recht wusste, was für eins.

Klar war nur, dass es wieder ein preiswertes Gerät sein sollte. Richtig low-budget.

Nach kurzer Recherche standen entweder ein paar Lumias oder ein paar Wikos zur Auswahl.
Das eine wäre ein, für mich neues, Windows Phone geworden , das andere mein gewohntes Android geblieben.

Heute hab ich mich dann halt für Android und somit für den Hersteller Wiko entschieden – und auch gleich für ein Gerät:
das Highway Signs.

zum ArtikelGood bye, Moto G – Hello Wiko Highway Signs