tsū – wie facebook nur mit Geldverdienen

facebook?
Kennste!
Nervt manchmal und bringt ausser ein wenig Entertainment den wenigsten Usern weiteren Nutzen.

Nun kommt tsu um die Ecke und will das ändern.
tsu (wird eigtl. tsū geschrieben und sü ausgesproche) will seine Nutzer für das Posten von Beiträgen/Content mit Geld belohnen, welches man ab einem Kontostand von $100 auf sein eigenes Bankkonto transferieren können soll.

Die Registrierung bei tsu erfolgt über ein Einladungs-System.
Nur wer von einem Nutzer eingeladen wurde, kann sich anmelden.

Das hängt damit zusammen, dass tsu die entsprechenden Beträge, die man erwirtschaftet unterschiedlich aufteilt.

Von dem (fiktiven) $1, den ich für meinen Beitrag erhalte, gehen 10% an tsu und 90% an die Nutzer.

Moment? DIE NUTZER?

Ja, DIE NUTZER, denn ich wurde ja von jemandem eingeladen. Daher bekomme ich von den 90% einen Anteil von 50% gutgeschrieben. 33,3% gehen an die Person, die mich eingeladen hat, 11,1% gehen an die Person, welche diese Person eingeladen hat und 3,70% gehen an den, der den anderen da eingeladen hat.
Kompliziert oder?

Egal!

Wer gerne viele Freunde hat und viel Content bringt, sollte sich testweise mal bei tsu anmelden und sein Glück versuchen.

Unter der Haube sieht tsu eigentlich aus, wie facebook.
Soweit ich das überblicken kann, gibt es ähnliche, wenn nicht sogar gleiche Funktionen.
facebook-Nutzer sollten sich also sofort heimisch fühlen und zurecht finden.

Viel falsch machen, kann man mit einer Anmeldung bei tsu meiner Meinung nach nicht.

Da man aber Freunde bei tsu braucht, fangt doch mit mir an: https://www.tsu.co/eZeeGER

Ich schau mir das jetzt mal an und werde berichten.

 

The following two tabs change content below.

Jan B-Punkt

CEO, bitch!
Ich bin Jan, der Hauptakteur bei janbpunkt.de. Naja, eigtl. bin ich sogar der einzige Schreiberling hier. 1980 in Eckernförde geboren, lebe ich aktuell mit meiner Frau in Kiel und habe Spaß an Technik, Gadgets und dem Internet. Außerdem fotografiere und zocke ich gern. Verständlich, dass die meisten Artikel sich daher auf eben jene Themen beziehen.
Das könnte Dich auch interessieren:

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: