Links zu eigenen Beiträgen bei Facebook, Twitter und Google+ finden und kopieren

Manch einer steht vor einer sehr großen Herausforderung, wenn er an einem Gewinnspiel im Internet teilnehmen möchte und aufgefordert wird, eine bestimmte Seite bei Facebook, Twitter und/oder Google+ zu teilen, um anschließend den Link zum geteilten Beitrag im Gewinnspielformular zu hinterlegen.

Da auch ich ab und an (naja, eher selten) auf diese Art und Weise ein Gewinnspiel veranstalte, gibt’s hier nachfolgend eine (wirklich) kurze Anleitung, wie man den Link zum eigenen Beitrag finden bzw. kopieren kann, um ihn anschließend irgendwo einzufügen.

zum ArtikelLinks zu eigenen Beiträgen bei Facebook, Twitter und Google+ finden und kopieren

Facebook – Übersicht der Bildgrößen für 2015

Dem Einen oder Anderen dürfte bereits aufgefallen sein, dass Links zu externen Websites auf FaceBook in den letzten Tagen entweder mit komisch geschnittenen oder falschen Grafiken verknüpft waren.

Das liegt vermutlich daran, dass es neue Regeln für die Abmessungen der Vorschaugrafiken etc. gibt.

Eine wundervolle Übersicht über alle Bildformate und – Größen bei Facebook hat Jon Loomer zusammengestellt.

Nun klappt’s auch wieder mit dem „teilen“ ;-)

Mein Dank geht an dieser Stelle an Christian, der mich darauf aufmerksam gemacht hat.
Schaut doch mal bei seiner aktion100 vorbei!

Los geht’s…

zum ArtikelFacebook – Übersicht der Bildgrößen für 2015

Tod im Internet – Was passiert mit meinem digitalen Ich?

Puh.
Über den Tod nachzudenken ist nicht grad eine meiner liebsten Beschäftigungen.
Zu groß die Ungewissheit vor dem, wie’s sich anfühlen mag.
Zu endgültig das, was sein wird.

Doch obgleich ich (und wohl auch viele andere) darüber nicht so gern nachdenken:
Facebook denkt darüber nach.

Wait! What?
Facebook macht sich Gedanken über meinen Tod?

Wollen die mir jetzt schon Bestatter als personalisierte Werbung vorschlagen?

zum ArtikelTod im Internet – Was passiert mit meinem digitalen Ich?

tsū – wie facebook nur mit Geldverdienen

facebook?
Kennste!
Nervt manchmal und bringt ausser ein wenig Entertainment den wenigsten Usern weiteren Nutzen.

Nun kommt tsu um die Ecke und will das ändern.
tsu (wird eigtl. tsū geschrieben und sü ausgesproche) will seine Nutzer für das Posten von Beiträgen/Content mit Geld belohnen, welches man ab einem Kontostand von $100 auf sein eigenes Bankkonto transferieren können soll.

Die Registrierung bei tsu erfolgt über ein Einladungs-System.
Nur wer von einem Nutzer eingeladen wurde, kann sich anmelden.

Das hängt damit zusammen, dass tsu die entsprechenden Beträge, die man erwirtschaftet unterschiedlich aufteilt.

Von dem (fiktiven) $1, den ich für meinen Beitrag erhalte, gehen 10% an tsu und 90% an die Nutzer.

Moment? DIE NUTZER?

Ja, DIE NUTZER, denn ich wurde ja von jemandem eingeladen. Daher bekomme ich von den 90% einen Anteil von 50% gutgeschrieben. 33,3% gehen an die Person, die mich eingeladen hat, 11,1% gehen an die Person, welche diese Person eingeladen hat und 3,70% gehen an den, der den anderen da eingeladen hat.
Kompliziert oder?

Egal!

Wer gerne viele Freunde hat und viel Content bringt, sollte sich testweise mal bei tsu anmelden und sein Glück versuchen.

Unter der Haube sieht tsu eigentlich aus, wie facebook.
Soweit ich das überblicken kann, gibt es ähnliche, wenn nicht sogar gleiche Funktionen.
facebook-Nutzer sollten sich also sofort heimisch fühlen und zurecht finden.

Viel falsch machen, kann man mit einer Anmeldung bei tsu meiner Meinung nach nicht.

Da man aber Freunde bei tsu braucht, fangt doch mit mir an: https://www.tsu.co/eZeeGER

Ich schau mir das jetzt mal an und werde berichten.

 

Sonderzeichen bei Facebook

Notiz an mich selbst:

Wenn ein WordPress-Link bei Facebook geteilt wird und die Sonderzeichen nicht korrekt dargestellt werden, dann ist mit ziemlicher Sicherheit im Header des Blogs ein Sonderzeichen nicht als HTML-Entity geschrieben worden.

Dabei sollte man sich nicht nur den Quelltext der header.php ansehen, sondern auch den generierten Code, wenn die Seite aufgerufen wird.

Ich haben zum Beispiel die Tags sämtlicher Artikel automatisch als Keywords eingebunden. Enthält ein Tag ein Sonderzeichen, wird dieses nicht automatisch in ein Entity umgewandelt und führt somit zum o.g. Fehlerbild.

Blöd gelaufen, aber Fehler gefunden :)

Internet-Kompetenz? Fehlanzeige!

Heute mal wieder was aus der Kategorie „Gedanken“ – wer jetzt schon gähnt, sollte nicht weiterlesen ;)

Eigentlich könnte ich auch eine Kategorie „Auskotzen“ eröffnen. Sollte ich wirklich mal machen. In letzter Zeit regt mich viel auf. Aber der Trend, um den es hier gehen soll, regt mich am meisten auf.

Ich schreibe über die offenbar fehlende Internet-Komepetenz der Generation „Facebook“.

zum ArtikelInternet-Kompetenz? Fehlanzeige!

Titelbild für Facebook selber machen

Es gibt bestimmt schon etliche Anleitungen und Generatoren zu diesem Thema, aber ich bin ja immer noch einer, der gerne selber frickelt.

Daher habe ich mich heute (endlich) mal rangemacht, eine eigene Header-Grafik für meine Facebook-Timeline zu basteln.

Die Kernfrage dabei lautet: „Wie groß muss die Grafik sein, damit es passt?“

Ich habe ein wenig „gemessen“ und mir dann ein Dokument mit 851 x 314 px angelegt. Das passte dann später beim Upload auch auf Anhieb.

Die kleine Grafik – also euer Profilbild – am unteren Rand legt ihr als Platzhalter am besten mit  170 x 121px und einem Abstand von links bei 23 px und oben 193px an.

Mit diesen Angaben hat man dann eigtl. schon alles, was man braucht :)

Viel Spaß!

Wer sich mein Ergebnis anschauen will, klickt einfach auf das Facebook-Logo :)

Ergebnis zur U z N v s I N a A

Juhu, das Ergebnis zur „Umfrage zur Nutzung von sozialen Internet-Netzwerken am Arbeitsplatz“ ist ausgewertet.

Lange hat es gedauert, bis das Ziel von min. 100 Antworten erreicht war, aber dank der Hilfe einiger Internetzern, hab ich die Zahl doch erreichen können. Vielen Dank an dieser Stelle für das eifrige sharen, +1en, teilen etc :)

 

Nun zum Thema ;)
ich habe mich vor Kurzem gefragt, ob eigtl. alle Nutzer von SocialNetworks so Suchtis wie ich sind und auch auf der Arbeit ab und zu einen Blick auf die Pinnwand, die Timeline etc riskieren.

Also hab ich fix ein Formular mit googleDocs erstellt und fortan den Link auf facebook, google+ und twitter propagiert, um Antworten einzuholen.

Das Ergebnis will ich nun hier mit euch teilen :)

zum ArtikelErgebnis zur U z N v s I N a A