DeadDrops – offline Filesharing made in Berlin

Das ist ja mal wieder eine lustige Idee, die sich der Berliner Medienkünstler Aram Bartholl schon 2010 ausgedacht hat.

Der hät nämlich, als er damals im Oktober in New York war, 5 USB-Sticks in Mauern einbetoniert und somit öffentliche Offline Dropboxen erschaffen – DeadDrops.

Auf diesen DeadDrops befindet sich anfangs nur eine readme-Datei, welche das Projekt erklärt, und sonst nix. Der DeadDrop kann dann dazu benutzt werden, seine Lieblingsfiles darauf abzuladen und somit mit anderen zu tauschen.

Anonymes, P2P, offline Filesharing zum Mitmachen halt.

DeadDrops sollten nur mit aktuellem Virenschutz genutzt werden. Weiterhin sollte das OS so eingestellt sein, dass keine Files auf dem Stick automatisch ausgeführt werden können.

Ich find die Idee irgendwie total lustig und werde mal schauen, ob ich nicht irgendwo noch eine alten Stick rumliegen hab, den ich in eine Wand in Kiel installiere. Lt. Datenbank gibt es sogar schon min. 1 DeadDrop hier in Kiel.

In anderen Städten, wie z.B. Hamburg, sind wesentlich mehr Drops eingetragen. Ob noch alle live sind, ist dann wieder eine andere Sache.

Insgesamt soll es 1447 DeadDrops mit einer Gesamtkapazität von ca. 9427 GB geben.

Find ich irgendwie klasse :)

Mein Dank geht an Maren, die mich per FB auf die DeadDrops hingewiesen hat.

 

The following two tabs change content below.
Jan B-Punkt

Jan B-Punkt

CEO, bitch!
Ich bin Jan, der Hauptakteur bei janbpunkt.de. Naja, eigtl. bin ich sogar der einzige Schreiberling hier. 1980 in Eckernförde geboren, lebe ich aktuell mit meiner Frau in Kiel und habe Spaß an Technik, Gadgets und dem Internet. Außerdem fotografiere und zocke ich gern. Verständlich, dass die meisten Artikel sich daher auf eben jene Themen beziehen.
Jan B-Punkt

Neueste Artikel von Jan B-Punkt (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "DeadDrops – offline Filesharing made in Berlin"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
ShadowSkull
Gast

Mich würde mal interr. wo du den eintrag mit dem Dead Drop hier in Kiel gesehen hast ? mich interr. das brennend und würde das gerne mal ausprobieren nur finde ich in der gesammten Datenbank nix über einen dead Drop in Kiel.. schade :( Aber die idee ist echt klasse, ich habe noch irgendwo 2-3 128 GB sticks liegen die ich mal für wenig geld bekommen habe, ich werde auch mal sehen das ich hier in Kiel einen Dead Drop einrichte :)

wpDiscuz
Oh, Du willst schon weiter?
Vielleicht hast Du ja Lust, über weitere Beiträge, die hier erscheinen, informiert zu werden?

Unten stehen Dir dazu verschiedene Optionen zur Verfügung.

Wir sehen uns :)
Am Newsletter anmelden:
Seite empfehlen:
Jan B-Punkt folgen:
Dieses Popup taucht nur 1x pro Sitzung auf und kann über die X oder ESC geschlossen werden.
Blog abonnieren
Blog abonnieren
Vielen Dank. Ruf bitte jetzt Deine Mails ab, um den Newsletter-Empfang zu bestätigen.
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Jetpack Twitter Widget ohne Scrollbar

Ich hab heute Nachmittag in der Mittagspause kurz mal mein Wordpress neu aufgesetzt, da aus mir nicht bekannten Gründen, die...

Schließen