Krieg der Welten – So war das damals

Den Film „Krieg der Welten“ von Steven Spielberg (u.a. mit Tom Cruise) aus dem Jahr 2005 kennt wohl jeder meiner Leser/innen.

Dass es sich dabei nur um eine Neuverfilmung von „Kampf der Welten“ aus dem Jahre 1953 handelt, ist dem einen oder anderen Leser auch noch gerade so bekannt.

Aber dass dieser erste Film als Vorlage den gleichnamigen Roman von H. G. Wells aus dem Jahre 1898 hatte wissen die wenigsten.

Vielleicht gibt es noch ein paar Leute unter den Lesern, die wissen, dass 1938 ein Radiohörspiel von Orson Welles über den öffentlichen amerikanischen Rundfunk gesendet wurde, welches sich ebenfalls an dem Buch orientierte und damals für ordentlich Furore sorgte, weil die Leute vor den Rundfunkgeräten die damalige Darstellung für bare Münze genommen haben.

Das Hörspiel führte Zeitungsberichten zufolge zu heftigen Irritationen bei der Bevölkerung von New York und New Jersey, die teilweise das Hörspiel für eine authentische Reportage hielt und einen tatsächlichen Angriff Außerirdischer befürchtete. Dies lag daran, dass Welles eine neue Art der Einspielung benutzte: Er nahm das Hörspiel am Tag vorher auf und ließ es dann mit Musik unterlegen. Dadurch wirkten die Aufnahmen wie das normale Radioprogramm, in dem der Moderator ab und zu unterbricht, um die neusten Nachrichten zur Invasion zu verbreiten.
Die Berichterstattung über diese Vorfälle machte die Sendung und damit auch den jungen Orson Welles weltberühmt.

Seite „Der Krieg der Welten“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 13. Mai 2015, 14:48 UTC.
URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Der_Krieg_der_Welten&oldid=142028212 (Abgerufen: 16. Mai 2015, 19:29 UTC)

Der Bericht „War of the Worlds“ erzählt über jenes Ereignis und ist bis zum 20. Mai in der Arte-Mediathek zu sehen bzw. unten im Artikel eingebunden.

Das ursprüngliche Hörspiel gibt es kostenfrei bei Archive.org als Download.
Wer Wert auf die englische Romanvorlage legt, wird auf Gutenberg.org fündig.

Man denke nun darüber nach, wie sich das auf heute abbilden lässt…

The following two tabs change content below.
Jan B-Punkt

Jan B-Punkt

CEO, bitch!
Ich bin Jan, der Hauptakteur bei janbpunkt.de. Naja, eigtl. bin ich sogar der einzige Schreiberling hier. 1980 in Eckernförde geboren, lebe ich aktuell mit meiner Frau in Kiel und habe Spaß an Technik, Gadgets und dem Internet. Außerdem fotografiere und zocke ich gern. Verständlich, dass die meisten Artikel sich daher auf eben jene Themen beziehen.
Jan B-Punkt

Neueste Artikel von Jan B-Punkt (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Oh, Du willst schon weiter?
Vielleicht hast Du ja Lust, über weitere Beiträge, die hier erscheinen, informiert zu werden?

Unten stehen Dir dazu verschiedene Optionen zur Verfügung.

Wir sehen uns :)
Am Newsletter anmelden:
Seite empfehlen:
Jan B-Punkt folgen:
Dieses Popup taucht nur 1x pro Sitzung auf und kann über die X oder ESC geschlossen werden.
Blog abonnieren
Blog abonnieren
Vielen Dank. Ruf bitte jetzt Deine Mails ab, um den Newsletter-Empfang zu bestätigen.
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Facebook – Übersicht der Bildgrößen für 2015

Dem Einen oder Anderen dürfte bereits aufgefallen sein, dass Links zu externen Websites auf FaceBook in den letzten Tagen entweder...

Schließen