Getestet: AUKEY Aroma Diffuser BE-A5

Getestet: AUKEY Aroma Diffuser BE-A5

Kennt ihr noch diese Duftlämpchen von früher?
So Keramik-Bauten, wo oben eine Schale mit Wasser und Duftöl gefüllt werden konnte und unten kam dann ein Teelicht rein, damit die Mischung verdampfen kann und alles gut riecht?
Fand ich eigtl. immer ganz geil, hab aber irgendwann kein Bock mehr gehabt Teelichte zu kaufen und die Nutzung dann eingestellt.

AUKEY hat mir nun den o.g. Ultraschall Aroma Diffuser BE-A5 zukommen lassen, welcher quasi die moderne Version eines Duftlämpchens darstellt und ich hab mir den mal genauer angeschaut.

Die Funktion ist schnell erklärt:
man kippt Wasser in einen Tank, gibt das gewünschte Aroma dazu, schaltet das Gerät ein und sofort wird mit einer Schwingung von 2,4MHz das Gemisch in feinen Nebel umgewandelt, welcher sich dann im Raum verbreitet.

Dabei kann die Intensität des Nebels in 2 Stufen geregelt werden.

Unterstützt wird das Ganze von einer Art Ambilight – quasi eine RGB-LED, die in verschiedenen, einstellbaren Modi und Farben leuchten kann und den Raum in gemütliches Licht taucht.

Ich hab das Gerät nun schon mehrere Tage hintereinander im Einsatz gehabt, weil ich (passender Weise) mit dichten Nebenhöhlen kzH war und kann sagen, dass ich den Diffuser nicht mehr missen möchte.
Gerade die trockene Heizungsluft im Winter sorgt dafür, dass die Schleimhäute austrocknen und sich Bakterien ablagern können. Mit dem Diffuser befeuchtet man nicht nur die Raumluft, sondern kann eben auch über die Beigabe von China-Öl die Genesung beschleunigen und für eine freie Nase sorgen.

Das Gerät fasst übrigens 500ml Flüssigkeit und kann entweder für 1, 3 oder 6 Stunden laufen oder man stellt es so ein, dass der Betrieb erst endet, wenn die Flüssigkeit verbraucht ist. Letzeres dauert dann ca. 8-10 Stunden. Je nachdem, welche Nebelstufe eingestellt ist.

Die Bedienung ist kinderleicht und eindeutig in der beiliegenden Anleitung beschrieben.

Die Anmerkungen bei z.B. Amazon, dass das Gerät sehr laut sei, kann ich nicht nachvollziehen. Natürlich summt es je nach Untergrund stärker oder weniger stark, aber mein PC ist wesentlich lauter.

Ich bin vom dem Vernebler überzeugt (die Frau übrigens auch) und freue mich auf viele weitere angenehme Stunden mit selbigen.

Wer sich auch einen zulegen will, kann den AUKEY Aroma Diffuser BE-A5 für ca. 30€ bei Amazon kaufen.

The following two tabs change content below.
Jan B-Punkt

Jan B-Punkt

CEO, bitch!
Ich bin Jan, der Hauptakteur bei janbpunkt.de. Naja, eigtl. bin ich sogar der einzige Schreiberling hier. 1980 in Eckernförde geboren, lebe ich aktuell mit meiner Frau in Kiel und habe Spaß an Technik, Gadgets und dem Internet. Außerdem fotografiere und zocke ich gern. Verständlich, dass die meisten Artikel sich daher auf eben jene Themen beziehen.
Jan B-Punkt

Neueste Artikel von Jan B-Punkt (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Oh, Du willst schon weiter?
Vielleicht hast Du ja Lust, über weitere Beiträge, die hier erscheinen, informiert zu werden?

Unten stehen Dir dazu verschiedene Optionen zur Verfügung.

Wir sehen uns :)
Am Newsletter anmelden:
Seite empfehlen:
Jan B-Punkt folgen:
Dieses Popup taucht nur 1x pro Sitzung auf und kann über die X oder ESC geschlossen werden.
Blog abonnieren
Blog abonnieren
Vielen Dank. Ruf bitte jetzt Deine Mails ab, um den Newsletter-Empfang zu bestätigen.
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Getestet: AUKEY Gaming-Maus KM-C4

Lange lange Zeit hat Logitech meinen Schreibtisch dominiert. Ganz gleich, ob Tastatur oder Maus: es musste Logitech sein. Zum einen,...

Schließen