Heißluftfritteuse – Mehr als nur heiße Luft?

Currywurst Pommes

Junge, junge. Da werde ich wohl bald noch zum Starkoch, wenn das so weitergeht.
Erst gab’s den OptiGrill von Tefal, der mehr als nur überzeugt hat, und jetzt auch noch eine Heißluftfritteuse!

Schon sehr lange fand ich den Gedanken an eine Fritteuse sehr reizvoll, jedoch hielten mich bisher der Fettgestank, die Entsorgung des Fetts und schließlich auch die Frau vom Kauf eines solchen Küchengeräts ab.

Irgendwann wurden die Heißluftfritteusen dann „in“, waren mir aber noch zu teuer, um so ein Ding mal auszuprobieren. Im Bekanntenkreis hatte auch niemand eine. Tja. Schade.

zum ArtikelHeißluftfritteuse – Mehr als nur heiße Luft?

Erfahrungsbericht: TP-Link M7200

Der TP-Link M7200

Anlässlich des bevorstehenden Zelturlaubs, hegte ich schon länger den Wunsch, mir einen kleinen LTE-Router anzuschaffen, um im Fall eines nicht vorhanden WLANs auf dem Campingplatz, nicht per Smartphone „hotspotten“ zu müssen.

Es ergab sich im Juli, dass Amazon während einer Angebotsphase den TP-Link M7200 im Angebot hatte und ich diesen käuflich erwarb.

zum ArtikelErfahrungsbericht: TP-Link M7200

Stromversorgung für Festival und Camping

Technik-Koffer

Einige haben sicher mitbekommen, dass ich mein allererstes Festival heile überstanden habe.

Da es an den ersten drei Tagen vor Ort dermaßen heiß (>35°C) war, dass man nur im Schatten chillen konnte, war es (für mich) überlebenswichtig, mein Smartphone und einen funktionierenden Internetzugang zu haben.

Ich wäre ohne sicher vor Langeweile eingegangen, weil man außer mit nassem Tuch im Nacken/auf dem Kopf rumzusitzen einfach wirklich gar nichts machen konnte, ohne nicht direkt den Aggregatzustand des eigenen Körpers von fest nach flüssig zu wechseln.

zum ArtikelStromversorgung für Festival und Camping

Wetterstation mit Arduino, BME280 und ESP-32

Vor Kurzem habe ich mit dem Gedanken gespielt, mir eine Wetterstation für den Balkon zu kaufen.

Aus keinem bestimmten Grund, sondern einfach nur, weil ich Bock hatte, mir die Daten, die entstehen, anzugucken.

Wie passend, dass schon über ein Jahr lang ein BME280 und ein ESP-32 Dev Kit C in meiner Schublade liegen und dort vor sich hin gammeln.

Grund genug, sich endlich mal damit auseinanderzusetzen und was Feines daraus zu bauen – eine kleine Wetterstation.

zum ArtikelWetterstation mit Arduino, BME280 und ESP-32

NextCloud – Endlich eine eigene Wolke

Schon seit ungefähr fünf Jahren nutze ich statt eines Mail-Clients nur noch den Webmailer meines Hosters, um die e-Mail-Adressen meiner Domain zu bedienen.

Dafür belege ich für die wichtigsten Accounts normalerweise drei Tabs im Browser, um diese immer im Auge zu haben. Die anderen Accounts werden einmal im Monat abgefragt bzw. sind am Smartphone eingerichtet.

Das hat mich in jüngster Vergangenheit immer mehr genervt, da ich mich ständig an unterschiedlichen Rechnern immer wieder 3x anmelden musste, wenn die Session abgelaufen war und so suchte ich nach einer anderen Lösung, die ich nun gefunden habe und hier kurz umreissen möchte.

zum ArtikelNextCloud – Endlich eine eigene Wolke

Lohnt sich das elgato Key Light?

Jeder, der schon selbst einen Spiele-Stream ins Internet gestellt hat, sollte auch schon mal was von elgato gehört haben.

elgato ist der führende Anbieter von Hardware und Software für Content-Autoren – also auch für Streamer.

Die Firma hat unter anderem das Stream Deck gebaut, welches ich sehr geil finde.

Kürzlich hat elgato nun das Key Light veröffentlicht: eine Lampe, die die Lichtsituation beim Streamen deutlich vereinfachen resp. verbessern soll.

Da gibt’s dann zusätzlich zum eigentlichen LED-Panel eine Halterung für den Schreibtisch und die Steuerung des Lichts per App als Goodie obendrauf.

zum ArtikelLohnt sich das elgato Key Light?

Stream Deck ersetzt e-Zee Box

Tja, da hab ich mal wieder zur rechten Zeit, die Seite von Amazon aufgehabt und so mitbekommen, dass das elgato Stream Deck statt 149,90€ zur Cyberweek nur 99,99€ kosten soll.

Wurde natürlich gleich bestellt.

Zwar hab ich den Hotkey-Kasten aka e-Zee Box, welcher bisher gute Dienste geleistet hat, allerdings ist dieser nicht nur klobig, sondern bietet auch keine einfache Konfigurationsmöglichkeit, weil alles hardcoded ist.

Und so steht nun – nach sehr kurzer und einfacher Einrichtung – das Stream Deck zwischen Keyboard und Maus, um mich und meinen kleinen Stream zu unterstützen.

zum ArtikelStream Deck ersetzt e-Zee Box

USB plug – Die clevere USB-Steckdose

Was haben die meisten USB-Ladegeräte miteinander gemeinsam?

Richtig!
Sie belegen zu 99,999% die Steckdose.

Das Projekt „USB plug“, welches vom 13.07.18 bis 09.09.18 auf Startnext.com mit knapp dem Zweifachen des benötigten Betrags durch 311 Backer finanziert wurde, soll hier Abhilfe schaffen.

zum ArtikelUSB plug – Die clevere USB-Steckdose

Cashback mit Shoop – das bessere iGraal?

Aufmerksame Leser/innen wissen, dass ich total auf iGraal stehe und mir über eben diesen Service ein Cashback bei meinen online-Einkäufen sichere und somit auf Dauer ein paar Taler sparen kann.

Als ich damals ein paar Cashback-Dienste verglichen hatte, war iGraal für mich die beste Option. Dies kann sich allerdings in den nächsten Wochen ändern, denn heute hat mich ein Kollege in Richtung Shoop gestoßen.

zum ArtikelCashback mit Shoop – das bessere iGraal?