Sommerloch 2018

Da ist er nun: mein erster Sommerloch-Artikel.

Auf der einen Seite hab ich überlegt, ob ich überhaupt was schreiben soll, wenn es kaum was zu schreiben gibt, aber auf der anderen Seite kann man ja auch einfach mal ein wenig plaudern.

In den letzten 2 Monaten hab ich privat halt wirklich wenig „produktive Zeit“ am PC verbracht.

Stattdessen hab ich viel gezockt und gestream (immer noch Main PUBG) oder bin mit der Frau unterwegs gewesen, hab die Kieler Woche befeiert, Konzerte besucht, das Wetter genossen und war viel im NORDBLOC – Kletterzentrum Kiel. Dinge, die im Sommer und bei diesem großartigen Wetter einfach mehr Sinn ergeben, als zu „programmieren“ oder Reviews zu schreiben.

Allerdings gab es auch nichts, abgesehen vom Full-Release von Raft, worüber ich ein Review hätte schreiben wollen.

Die QUARTZ äh LARQ-Bottle verzögert sich in der Lieferung genauso, wie meine gebackten Maker UNOs und Lifeless Moon, dem Nachfolger von Lifeless Planet.
Tja, Kickstarter halt.

Orphan Age und Faeland brauchen noch ein paar Monate bis zur Fertigstellung und über so Dinge, wie das Woodz EDC oder das Thinking Egg werd ich wohl eher nicht schreiben – außer jemand wünscht einen Bericht.

Dafür habe ich einen der ersten Siguinos erhalten, die produziert wurden, obwohl das Kickstarter-Projekt nie erfolgreich war. Im Moment scheitert es jedoch ein wenig an der Inbetriebnahme. Sobald das geklärt ist, werde ich darüber schreiben – versprochen.

Zwischendrin wurde dann der Rechner zwangsläufig neu aufgesetzt. Das Smartphone ebenfalls. Offenbar mögen technische Geräte das schöne Wetter nicht so.

Gestern hab ich spontan flauschangriff.de „programmiert“ und mich dadurch endlich mal ein wenig mit dem Thema API auseinandergesetzt. Ist gar nicht so schwer, wenn man den Dreh erstmal raus hat.

Gegen Ende August geht’s ins schöne Dänemark. Eine Woche lang mit der Frau ausspannen und die Natur um Hvide Sande genießen.
Dänisch ist übrigens scheiße kompliziert!
Wörter lesen und zu verstehen ist relativ chillig, aber wenn Dänen sprechen, hacken die gefühlt vorn und hinten was vom Wort ab und betonen den Rest völlig anders als man es lesen würde.
Egal. Schaffen wir schon.

In den kommenden Tagen inkrementiert mein Alter dann noch um einen weiteren Zähler und ich hoffe insgeheim, dass es endlich mal regnet.
Nur kurz.
Nur ein Bisschen.

The following two tabs change content below.

Jan B-Punkt

CEO, bitch!
Ich bin Jan, der Hauptakteur bei janbpunkt.de. Naja, eigtl. bin ich sogar der einzige Schreiberling hier. 1980 in Eckernförde geboren, lebe ich aktuell mit meiner Frau in Kiel und habe Spaß an Technik, Gadgets und dem Internet. Außerdem fotografiere und zocke ich gern. Verständlich, dass die meisten Artikel sich daher auf eben jene Themen beziehen.
Das könnte Dich auch interessieren:

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei