Mein NAS-Problem mit Windows 10

Aus unbekannten Gründen war mir bisher entgangen, dass ich nach der Neuinstallation meines PCs mit Windows 10 nie geprüft habe, ob ich weiterhin per Explorer auf meine Buffalo LinkStation LS-CHL-V2 zugreifen kann.

Heute wollte ich dann darauf zugreifen und musste feststellen, dass sich das Ding als Netzlaufwerk nicht mehr mounten lässt.
Shit!

Also kurz recherchiert und herausgefunden, dass Microsoft bei Windows 10 den Support für SMBv1 aus Sicherheitsgründen mit dem Creators-Update deaktiviert hat. Man kann es zwar wieder aktivieren, würde sich damit aber unnötiger Gefahr aussetzen.
Wollen wir nicht!

Also nach Ewigkeiten mal wieder ins Webinterface des NAS eingeloggt und festgestellt, dass es eine neue Firmware gibt.
Schwupps war sie installiert, brachte aber leider keinen SMBv2-Support, sondern nur den Vulnerability-Fix für SMBv1 mit sich.
War wohl nix!

Also wieder ins google-Ding geschaut und gelernt, dass man per ACP Commander den SSH-Zugang auf der Linkstation aktivieren kann.
Cool!

Weiterhin habe ich gelernt, dass man über diesen SSH-Zugang anschließend SMBv2 auf der Linkstation aktivieren kann, indem man die Datei /etc/init.d/smb.sh, welche die /etc/samba/smb.conf erstellt, bearbeitet.
Gewonnen!

Sollte das oben verlinkte Forum aus irgendwelchen Gründen offline gehen (Gruß an die DSGVO), habe ich die nötigen Änderungen hier nochmal vermerkt.

Sichert euch bitte vorher die smb.sh.
Nach den Änderungen startet man dann per /etc/init.d/smb.sh restart den Dienst neu.

Fertig!

Man darf sich über das Verhalten von Buffalo wundern, da mit der aktuellen Firmware ein Samba in der Version 3.6.3 kommt, welcher somit SMBv2 ohne Probleme unterstütz.
(Sonst würde obiges auch gar nicht funktionieren.)

Gern geschehen!


janbpunkt.de unterstützen

Wenn Dir dieser Artikel geholfen und/oder gefallen hat, freue ich mich, wenn Du janbpunkt.de mit einer kleinen Spende per PayPal unterstützt. Jeder Betrag ist willkommen.

Über einen Kommentar freue ich mich natürlich auch :-)


The following two tabs change content below.

Jan B-Punkt

CEO, bitch!
Ich bin Jan, der Hauptakteur bei janbpunkt.de. Naja, eigtl. bin ich sogar der einzige Schreiberling hier. 1980 in Eckernförde geboren, lebe ich aktuell mit meiner Frau in Kiel und habe Spaß an Technik, Gadgets und dem Internet. Außerdem fotografiere und zocke ich gern. Verständlich, dass die meisten Artikel sich daher auf eben jene Themen beziehen.

7
Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Andreas

Mann Mann ich hab ewig nach einer Lösung gesucht und komme dank deinem Artikel endlich wieder an mein NAS und an meine Daten. Ich danke Dir für den Artikel, hat mir geholfen wieder an meine Daten zu kommen. Danke Danke ;-)

Daniel

Danke für diesen tollen Beitrag!
Dieser hat mir sehr geholfen, denn damit konnte ich jemand im wahrsten Sinne des Wortes den „Hintern“ retten! =)

LG

dair

Dank deiner Anleitung konnte ich den Schreibfehler in einer anderen ausfindig machen und jetzt funktioniert das Ganze. Danke :).

Herbie

Hallo Jan, super gut erklärt. Referenzen funktionierten letzte Woche noch. Unter WIN10 kann ich wieder Laufwerke verbinden. Allerdings ist die Software nicht in der Lage, dies zu tun. Auch mir WIN10 verbundene shares werden von der Backup SW nicht gefunden. Im Einsatz: Buffalo LinkStation, „LS-WXL/R1 Series“ mit Firmware Version 1.74 1. „BUFFALO NAS Navigator2“ – dieser findet den „share“ nicht (ist aber auf dem RAID1 angelegt). Bemerkt aber, wenn zuvor mit WIN10 verbunden wurde, das der share schon verbunden ist. 2. „NovaBACKUP Professional“ – Version 14.01 Build 18. Mit WIN10 verbundener share kann zwar in den Backup-Parametern verwendet werden, wird… Weiterlesen »

Marc

Meine Rechner (unter Win7 und W10) wie auch die NAS sind in einer Arbeitsgruppe (default ist WORKGROUP). Unter W10 den gleichen Arbeitsgruppenname (System/Netzwerk, und nach Arbeitsgruppe suchen) eingeben, neu booten und schon sieht der W10 Rechner die NAS wieder.

Sebastian Weigel

Hallo Jan,
vielen Dank für die gute Erklärung.
Ich kann nun endlich wieder auf mein NAS zugreifen und die Daten auch unter WIN 10 nutzen.
Habe allerdings aktuell ein Problem, dass ich im Webbrowser mich nur noch mit dem user „root“ und dem PW anmelden kann. und da kann ich leider nichts weiter anlegen oder ändern wie ich es beispielsweise mit dem User „admin“ konnte.

Hast du nen Tipp für mich?

Danke Sebastian