Fresstest – Erasco Gyros in Metaxa®-Sauce mit Tomatenreis

Gepostet in: Erasco - Fresstest

Ab sofort gibt es eine neue Kategorie im Blog: Fresstest.

Da ich hin und wieder auch mal ein Fertigfressi konsumiere und man eigtl. vorher nie weiß, was man bekommt, werde ich meine Fertigfressis nun einfach kurz dokumentieren und so nach und nach einen kleinen Fertigfressi-Guide erstellen. Yay \o/

Den Anfang mach das Gyros in Metaxa®-Sauce mit Tomatenreis von Erasco.

Verpackung

Auf der Umverpackung sieht das Gericht wirklich gut aus. Sogar das Fleisch wirkt wie Gyros. Allerdings fragt man sich direkt, was es mit dem Mais auf sich hat. Ich hab schon viele Gyros mit Metaxa®-Sauce gegessen, aber Mais war nie dabei. Egal.
Öffnen lässt sich die Verpackung dank perforierter Lasche sehr einfach.
Allerdings weist das Tray bzw. dessen Folie Schwächen auf. Dazu weiter unten mehr.

Zubereitung

Die Zubereitung ist wirklich einfach und kann wahlweise in der Ping (Mikrowelle) oder im Wasserbad erfolgen. Entsprechende Angaben, wie dies zu erfolgen hat, sind klar auf der Rückseite der Verpackung aufgebracht. Dafür gibt es die volle Punktzahl.

Nach dem Erhitzen versucht man natürlich das Menü auf den Teller zu bekommen. In diesem Fall funktionierte dies recht einfach, da der Reis gut pappig war und der Mais eh vernachlässigt werden kann – er gehört einfach nicht dazu.

Allerdings muss man zuvor die Folie vom Tray abknibbeln. Das war echt nicht so einfach. Immer wieder hab ich mir die Finger verbrannt, weil der Kleber unglaublich gut seinen Job verrichtet hat und ich das heiße Tray lange anfassen musste. Dadurch die Abzüge in der Wertung für die Verpackung.

Aussehen und Geschmack

Wurde die Folie erstmal entfernt, sieht das Endprodukt gar nicht so schlecht aus. Die Farben der einzelnen Zutaten sind stimmig und so wie man es erwarten würde.

Hat man das Menü dann auf dem Teller drapiert, folgt direkt die Ernüchterung: das Fleisch hat mit Gyros überhaupt nix zu tun. Es sieht aus wie aus einem Block geschnitten (wurde es vermutlich auch) und schmeckt einfach nach nichts.

Der Reis und die Sauce sind okay und satt macht die Portion auch, wenn man lediglich den kleinen Hunger stillen möchte. Den Mais kann ich weiterhin nicht in diesem Gericht unterbringen, er schmeckt wie warmer Mais halt schmeckt.
Aber richtiges Gyros wäre als Zutat echt geil gewesen.

Fazit

Von einem Menü mit einem Preis von etwas über 3€, welches vom Markenhersteller Erasco produziert wurde, hätte ich wirklich mehr erwartet.

Ich komme daher zu folgender Wertung:

Bewertung für Gyros in Metaxa®-Sauce mit Tomatenreis von Erasco


Wenn Dir dieser Beitrag geholfen hat und/oder Du mich finanziell unterstützen magst, kannst Du dies gerne per Paypal machen.

Bei Paypal spenden


Alternativ kannst Du Dir meinen Amazon-Partnerlink in die Favoriten legen und Amazon bei Deinen zukünftigen Einkäufen darüber aufrufen:

Amazon Partnerlink

Es entstehen Dir dadurch keine Mehrkosten, ich erhalte aber eine kleine Provision.


Über einen Kommentar freue ich mich natürlich auch :-)


The following two tabs change content below.

Jan B-Punkt

CEO, bitch!
Ich bin Jan, der Hauptakteur bei janbpunkt.de. Naja, eigtl. bin ich sogar der einzige Schreiberling hier. 1980 in Eckernförde geboren, lebe ich aktuell in Kiel und habe Spaß an Technik, Gadgets und dem Internet. Außerdem fotografiere und zocke ich gern. Verständlich, dass die meisten Artikel sich daher auf eben jene Themen beziehen.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Barbara Rogasch
2 Monate zuvor

Sehr gut ge- und beschrieben. Es wurde nichts ausgelassen. Nun weiß man worauf man sich bei dem Produkt einlässt. Bin auf die nächsten Testberichte gespannt.

Sigrid
Reply to  Barbara Rogasch
2 Monate zuvor

Jan hat dieses Gericht noch viel zu gut bewertet. Verpackung : okay 3 Sterne. Alles andere höchstens ein Stern.
Essen ist für mich ungenießbar !!!
Werde diesbezüglich auch Erasco direkt anschreiben, weil ich es eine Frechheit finde, so etwas so anzubieten.