Die neue google Bildersuche aka Bilder aus Indexierung ausschließen


Werbung:

Bin gerade (mal wieder) bei google+ über einen Post gestolpert, der sich (mal wieder) sehr kritisch mit der jüngsten Veränderung der google Bildersuche und der somit entstehenden Möglichkeit des vereinfachten Bilder-Diebstahls auseinandersetzt.

Ich sehe das ganze weniger dramatisch.

Letztendlich ist die neue google Bildersuche nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Man spart sich ein paar Klicks und die Hemmschwelle sinkt, weil man nicht mehr direkt auf der Website des Fotografen landet – falls man das vorher überhaupt mitbekommen hatte. Denn wer „damals“ direkt das Bild aufgerufen hat, der landete i.d.R. auf einer weißen Seite, die nur das gewünschte Bild anzeigte. Hemmschwelle? Nicht vorhanden.

Was also tun?

Ich würde ja vorschlagen, dass man dem google-Crawler einfach verbietet, die Bilder für die Suche zu indexieren. Wie das geht möchte ich hier kurz aufzeigen.

Generell beschreibt die robots.txt, welche Bereiche der Crawler durchsuchen und indexieren darf und welche nicht.

Mal angenommen, man will nun komplett verhindern, dass alle Bilder der Website indexiert werden. Dann erstellt man eine robots.txt in der obersten Ebene der Website mit folgendem Inhalt:

Möchte man einen bestimmten Pfad aussperren, schreibt man:

 

Eigentlich ja ganz einfach. Mehr Informationen dazu, hält google hier bereit.

 

Nun gibt es aber Leute (siehe google+ Kommentare), die meinen, dass dann Kunden und Besucher verloren gingen. Dazu meine ich, dass die Website dann schlecht konzipiert wurde.

Ich bin wahrlich kein SEO-Experte, aber ich meine zu wissen, dass google auch Textinhalte indexiert und somit auch auf eine Seite verweist, deren Bild nicht indexiert wurde.

Ich bin auch selbst noch nie auf die Idee gekommen, über die google Bildersuche nach „portrait fotograf kiel“ zu suchen, um dann über ein angezeigtes Bild einen möglichen Fotografen auszuwählen, bei dem ich ein Porträt von mir machen lassen möchte.
Vielleicht bin ich ja ein wenig komisch, aber ich suche solche Sachen nach wie vor über die normale google Textsuche.

Und wenn ich dann erstmal auf der Seite von Foto-Studio XY in Kiel gelandet bin, kann ich mich ja immer noch in den Referenzen, der Galerie oder sonstwo umgucken, ob mir die Bilder gefallen.

Mag sein, dass ich ein wenig blau-äugig resp. naiv bin, aber bisher ist mir nicht wirklich klar geworden, wo das Problem liegt.

Bilder konnte man schon immer klauen. Nur, weil es jetzt einfacher ist, ist google auf einmal der Böse?

Klärt mich bitte auf!

The following two tabs change content below.
Jan B-Punkt

Jan B-Punkt

CEO, bitch!
Ich bin Jan, der Hauptakteur bei janbpunkt.de. Naja, eigtl. bin ich sogar der einzige Schreiberling hier. 1980 in Eckernförde geboren, lebe ich aktuell mit meiner Frau in Kiel und habe Spaß an Technik, Gadgets und dem Internet. Außerdem fotografiere und zocke ich gern. Verständlich, dass die meisten Artikel sich daher auf eben jene Themen beziehen.
Jan B-Punkt

Neueste Artikel von Jan B-Punkt (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Oh, Du willst schon weiter?
Vielleicht hast Du ja Lust, über weitere Beiträge, die hier erscheinen, informiert zu werden?

Unten stehen Dir dazu verschiedene Optionen zur Verfügung.

Wir sehen uns :)
Am Newsletter anmelden:
Seite empfehlen:
Jan B-Punkt folgen:
Dieses Popup taucht nur 1x pro Sitzung auf und kann über die X oder ESC geschlossen werden.
Blog abonnieren
Blog abonnieren
Vielen Dank. Ruf bitte jetzt Deine Mails ab, um den Newsletter-Empfang zu bestätigen.
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Fritz!Box findet Mikrowelle

Da musste ich doch heute wirklich mal Schmunzeln, als ich die Mail vom Kollegen las. Diese enthielt folgenden Screenshot -...

Schließen