Lautsprecher mit Bluetooth nachrüsten

Gepostet in: Partnerlinks enthalten - Technik
Fertige Box Vorderansicht
Hinweis!
Dieser Beitrag enthält min. einen Partnerlink. Info

Schon seit einiger Zeit trug ich mich mit dem Gedanken, meine olle Selbstbau-Bluetooth-Box auszuschlachten und eine neue zu bauen. Da mir dazu aber das nötige Werkzeug (z. B. Kreis- und Stichsäge) und auch das entsprechende Know-how fehlt, entschloss ich mich dazu, bei ebay-Kleinanzeigen nach gebrauchten Lautsprechern zu suchen, um diese „einfach“ bluetooth-fähig zu machen.

Geeignete Boxen waren recht schnell gefunden und gekauft. Leider stellte sich heraus, dass der Hochtöner in beiden Gehäusen defekt war. Pech. 10€ für die Tonne. Passiert.

Das zweite Paar für 29€ war dann ein Volltreffer. Es handelt sich dabei um die AEG LB 4720, welche lt. Netz-Rezensionen super Bewertungen haben und auch subjektiv einen top Eindruck bei mir hinterlassen haben.

Da ich zukünftig auf den alten 12 V-Block der Selbstbau-Box verzichten wollte, musste eine neue Stromversorgung her.
Einige Anfragen an div. lokale Unternehmen und Online-Händler später, war diese Frage dann auch geklärt und es wurden ein Keeppower 4S1P 3400mAh 14,8V Li-Ion-Akkupack mit BMS-Schutz und ein Fuyuang 14,4V-14,8V (16,8V) Li-Ion-Ladegerät 4S bei akkuteile.de bestellt.
Damit sollte das TDA7492P-Board einige Zeit laufen können, ehe Nachladen angesagt ist.

Um das Board und den Akku im Lautsprechergehäuse befestigen zu können, habe ich mir Halterungen gedruckt und diese mit 3M-Pads innen angeklebt.

Der Ein-Aus-Schalter und die Ladebuchse stecken in einer Blende, die ebenfalls gedruckt und rückseitig unter dem Anschlussterminal angebracht wurde.

Die Verkabelung war einfach. Allerdings musste ich, nachdem ich alles zusammengebaut hatte, nochmal ran, da mir aufgefallen war, wie einfach es doch umzusetzen wäre, das Anschlussterminal zu nutzen, um über den zweiten Ausgang des Boards, die zweite Box mitversorgen zu können. Das also auch nochmal erledigt.

Zum Abschluss wurde ein wunderhübscher Riemen-Griff mittig auf dem Gehäuse platziert, damit man den Lautsprecher einfach transportieren kann.

Somit war der Umbau fertig und geglückt.

Wie immer gibt’s ein paar Bilder zum Abschluss.


Wenn Dir dieser Artikel geholfen und/oder gefallen hat, freue ich mich, wenn Du janbpunkt.de mit einer kleinen Spende per PayPal unterstützt. Jeder Betrag ist willkommen.



Über einen Kommentar freue ich mich natürlich auch :-)

The following two tabs change content below.

Jan B-Punkt

CEO, bitch!
Ich bin Jan, der Hauptakteur bei janbpunkt.de. Naja, eigtl. bin ich sogar der einzige Schreiberling hier. 1980 in Eckernförde geboren, lebe ich aktuell mit meiner Frau in Kiel und habe Spaß an Technik, Gadgets und dem Internet. Außerdem fotografiere und zocke ich gern. Verständlich, dass die meisten Artikel sich daher auf eben jene Themen beziehen.

Neueste Artikel von Jan B-Punkt (alle ansehen)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare