Universal 2nd Factor ausprobiert (Facebook, Google, WordPress)

Universal 2nd Factor ausprobiert (Facebook, Google, WordPress)

Bin neulich über das Akronym U2F (Universal Second Factor) gestolpert und fand die Tatsache, dass ich einige Dienste über einen USB-Stick absicher kann, doch recht praktisch.
Zwar bieten die meisten großen Anbieter bereits mehrere Methoden (SMS, App etc) zur 2-Faktor-Autorisierung an, aber so ohne Smartphone ist auch ganz praktisch. Glaube ich zumindest bis jetzt.

Um das herauszufinden, habe ich mir für 11€ inkl. Versand einen U2F-Stick bei Nitrokey bestellt, welcher heute (2 Tage nach Bestellung) ankam.

Read more

Große Lichtspiel-Uhr mit Arduino und Neopixels

Große Lichtspiel-Uhr mit Arduino und Neopixels

Heute habe ich endlich die große Version der Kleinen Lichtspiel-Uhr mit Arduino und Neopixels fertiggestellt.

Eigtl. war die Uhr schon vor einer Woche fertig, aber ich wollte unbedingt das Innenleben noch einigermaßen ordentlich verbaut haben und so musste spontan noch ein 170-Loch-Breadboard her, welches leider auf sich warten ließ.

Aber nun ist’s vollbracht und ich mag berichten.

Read more

Spracherkennung mit dem Arduino

Spracherkennung mit dem Arduino

Während alle Welt begeister auf Amazons Alexa starrt, habe ich mich mal mit dem Thema Spracherkennung bzw. Sprachsteuerung  im Bereich Arduino auseinandergesetzt.

Von Haus aus können die Arduino-Boards nicht wirklich sprechen. Und Sprache verstehen schon mal gar nicht. Jedenfalls nicht einfach so. Relativ einfach wird dies ermöglicht, indem man sich z.B. das MOVI-Shield von Audeme (nun auch direkter EU-Verkauf) kauft, welches einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne entstammt, und dieses die meiste Arbeit verrichten lässt.

Auf MOVI läuft ein kleines Linux inkl. viele verschiedener Opensource-Paketen, die dann zusammengenommen dafür sorgen, dass das Eingangssignal aufbereitet und auf zuvor trainierte Sätze gematcht wird.

MOVI unterstützt offiziell bis zu 150 volle Sätze bzw. Kommandos. User berichten, dass sie sogar knapp 1000 Sätze bzw. Kommandos anlernen konnten ohne das dies zu Problemen führte. In der aktuellsten Version unterstützt MOVI Englisch, Deutsch und Spanisch.

Weiterhin kommt das Shield ohne Internetverbindung aus. Man kann sich also sicher sein, dass das Gesagte die eigenen vier Wände nicht verlässt.

Den Arduino kann man natürlich dennoch ins Netz hängen. Die Sprache wird aber auch dann das Shield nicht verlassen.

Grund genug also, das Ding mal zu bestellen und auszuprobieren.

Read more

Getestet: AUKEY Aroma Diffuser BE-A5

Getestet: AUKEY Aroma Diffuser BE-A5

Kennt ihr noch diese Duftlämpchen von früher?
So Keramik-Bauten, wo oben eine Schale mit Wasser und Duftöl gefüllt werden konnte und unten kam dann ein Teelicht rein, damit die Mischung verdampfen kann und alles gut riecht?
Fand ich eigtl. immer ganz geil, hab aber irgendwann kein Bock mehr gehabt Teelichte zu kaufen und die Nutzung dann eingestellt.

AUKEY hat mir nun den o.g. Ultraschall Aroma Diffuser BE-A5 zukommen lassen, welcher quasi die moderne Version eines Duftlämpchens darstellt und ich hab mir den mal genauer angeschaut.

Read more

Getestet: AUKEY Gaming-Maus KM-C4

Getestet: AUKEY Gaming-Maus KM-C4

Lange lange Zeit hat Logitech meinen Schreibtisch dominiert.
Ganz gleich, ob Tastatur oder Maus: es musste Logitech sein.

Zum einen, weil ich mit den Geräten einfach am besten zurecht gekommen bin und zum anderen, weil ich von der Qualität der Produkte überzeugt war.

Leider hat sich das seit dem Kauf der Maus G502 geändert. Die Qualität war nicht mal ansatzweise mit der G9, die ich zuvor besaß, zu vergleichen. Die Gleiter lösten sich bereits nach nur 2 Monaten und der Support hat sich für meine Anfragen mal so gar nicht interessiert. Egal, neue Füßchen gekauft und erstmal weiter genutzt. Trotzdem war ich pissig. War ja auch nicht ganz günstig, das Teil. Aktuell liegt der Preis immer noch bei bummelig 60-70€.

Und nun kommt AUKEY auf mich zu und bietet mir die Gaming-Maus KM-C4 zum Testen an. Kaufpreis für Normalsterbliche: ~25€

Read more

Kleine Lichtspiel-Uhr mit Arduino und Neopixels

Kleine Lichtspiel-Uhr mit Arduino und Neopixels

Seit ich mich mit dem Arduino beschäftige, finde ich die Neopixels aka WS2812 auch ziemlich geil.

Das sind quasi RGB-LEDs, die man alle einzeln ansteuern kann. Meist kennt man sie als Lichterkette, ich hab mir aber nun kürzlich einen Ring aus 12 WS2812 LEDs bestellt, um eine kleine Uhr damit zu bauen.

Der Anschluss ist denkbar einfach: 5V, GND, 1 digitaler PIN, fertig.

Für mein Projekt musste ich noch ein RTC (real time clock) Modul benutzen, da es ja sonst keine Uhrzeit gibt, die ich darstellen kann.

Read more

Tür-/Fensterkontakt mit Arduino überwachen – jetzt mit Mail

Endlich ist mein Ethernet Shield für den Arduino angekommen und so konnte ich mich dran setzen, die Mail-Benachrichtung zu implementieren.

Denn was bringt mir eine Meldung auf dem PC, dass die Wohnungstür geöffnet wurde, wenn ich gar nicht davor sitze, sondern unterwegs bin.

Fun Fact:
Ich hatte mich bei der Bestellung des Ethernet-Shields gewundert, warum das Teil so teuer ist.
Nun weiß ich warum: es war ein zweiter Uno dabei.

Also flux das Shield auf den Uno gesteckt, LAN-Kabel dran und losgelegt.

Read more

Tür-/Fensterkontakt mit Arduino überwachen

Gestern kam mein stabo 433MHz Türkontakt an und heute hatte ich dann kurz Zeit, das Teil mit dem Arduino zu koppeln und auszulesen.

Geholfen hat mir dabei der Blogpost von alexbloggt, welcher neben dem RF Code Sniffer von „justy“ auch eine kleine Sketch für die eigentliche Anwendung zeigt.

Neben dem Arduino und dem Türkontakt benötigte ich noch einen 433MHz Empfänger vom fundion Shop, um die Signale vom Türkontakt empfangen zu können.

Freundlicherweise sendet der staboTürkontakt nicht nur einen Wert, sondern zwi.
Naja, eigentlich ist es ein Wert, der von zwei IDs kommt. Somit kann ich zwischen „geöffnet“ und „geschlossen“ unterscheiden.

Der Aufbau ging schnell, das Eruieren der IDs ebenfalls und das Sketch von Alex ist flux kopiert, eingefügt und angepasst. Außerdem ist diese absolut selbsterklärend.
Zu beachten ist, dass man zuvor die RCSwitch Bibliothek installieren muss. Sonst geht gar nichts.

Funktionierte bei mir alles auf Anhieb und ich freue mich schon jetzt drauf, das Ethernet Shield für den Arduino geliefert zu bekommen, um meiner kleinen Alarmanlage eine Funktion zum Versenden von Mails spendieren zu können.

Das wird dann wahrscheinlich nicht ganz so einfach, aber ein wenig Herausforderung ist ja auch ganz nett.

Oh, Du willst schon weiter?
Vielleicht hast Du ja Lust, über weitere Beiträge, die hier erscheinen, informiert zu werden?

Unten stehen Dir dazu verschiedene Optionen zur Verfügung.

Wir sehen uns :)
Am Newsletter anmelden:
Seite empfehlen:
Jan B-Punkt folgen:
Dieses Popup taucht nur 1x pro Sitzung auf und kann über die X oder ESC geschlossen werden.
Blog abonnieren
Blog abonnieren
Vielen Dank. Ruf bitte jetzt Deine Mails ab, um den Newsletter-Empfang zu bestätigen.