Testbericht – Wiko Highway Signs

Nun ist der erste volle Tag mit dem frisch bestellten Highway Signs von Wiko rum und ich möchte meinen ersten Eindruck schildern.

Bevor ich diesen jedoch äußere, kurz ein paar visuelle Eindrücke vom Äußeren des Geräts, welches optisch wirklich wunderbar zu meinem Auto passt.

Das Gerät selbst ist (leider) etwas höher (also länger) als das Moto G, welches die für mich perfekten Maße hatte. Dennoch lässt sich das Highway Signs gerade noch so in einer handelsüblichen Hosentasche Format „Baggy Pants“ verstauen, ohne komisch zu wirken.

Träger von „Skinny Röhrenjeans“ bekommen hier sicherlich Platzprobleme
oder erhalten – sofern männlich – erhöhte Aufmerksamkeit vom interessierten Geschlecht.

Anyway.
Das Gerät liegt trotz seiner Höhe gut in der Hand und kommt erstaunlich leicht daher.
Ganze 124g wiegt das Ding inklusive Akku.
Das ist wahrlich nicht viel und macht sich – zumindest bei mir – positiv bemerkbar.

Der Bildschirm ist gut lesbar und die Darstellung von Fotos und Videos der Preisklasse entsprechend gut.

Insgesamt steht das Highway Signs dem Moto G in nichts nach.

zum ArtikelTestbericht – Wiko Highway Signs

iGraal – CashBack im Netz

Vor einiger Zeit wurde ich gefragt, ob ich mir iGraal nicht einmal anschauen möchte.

iGraal? Wassn das?

Nun, mit iGraal kann man bis zu 45% Rabatt bei Bestellungen in einem von ca. 1500 Onlineshops bekommen.
Ursprünglich 2006 in Frankreich gestartet, hat sich iGraal seit 2009 auch in Deutschland etabliert und ermöglicht es dem geneigten Online-Shopper so, bei seinen Bestellungen zu sparen.
iGRaal  finanziert sich über Affiliate Marketing. Das heißt, iGraal bewirbt die einzelnen Partner-Shops und bekommt für jeden Verkauf eines Produkts, der über iGraal stattgefunden hat, eine Provision von dem Shop, welche prozentual an den iGraal-Nutzer weitergegeben wird.

zum ArtikeliGraal – CashBack im Netz

billigfluege.de – Erfahrungsbericht

Gestern haben min Fruu und ich bei billigfluege.de gebucht.
Leider haben wir während des Bestellvorgangs versäumt, den Haken rauszunehmen, welcher einen sog. FlexiFly Umbuchungsservice dazubucht.
Heute kam die Bestätitgungsmail über eben diesen Umbuchungsservice.

„Kein Problem“, sagte ich, „Widerruf und so. Ich mail denen mal. Hier steht ja die Adresse: service@billigfluege.de
Also flux ’ne Mail geschrieben und auf Antwort gewartet.

Die kam auch prompt von no-reply@billigfluege.de mit folgendem Inhalt

Diese E-Mail wurde automatisch erstellt.

Lieber Kunde,

vielen Dank für Ihre E-Mail an billigfluege.de.

Guter Service bedeutet eine schnelle und unkomplizierte Bearbeitung von Kundenanliegen.

Dieses Ziel haben wir uns gesetzt!

Wir möchten Ihnen daher helfen, Ihre Frage auf einen Blick zu klären. Ohne großen zeitlichen Aufwand und unnötige Kosten können viele Fragen rund um Ihre Flugbuchung in den unten zusammengestellten FAQ beantwortet werden.

Sollten Sie auf diesem Weg nicht fündig werden, steht Ihnen alternativ gern unsere Hotline zur Verfügung, wo Ihr Anliegen bearbeitet werden kann. Ein Anruf dort kostet einmalig 2,99 € Beratungsgebühr – egal wie lange das Gespräch dauert! Unser hoch qualifiziertes Reisepersonal freut sich auf Ihren Anruf.

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass Ihre E-Mail zu Ihrer Sicherheit und aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht gespeichert wird.

[…]
FAQ-Linkliste
[…]

Falls Ihre Frage nicht beantwortet wurde, bitten wir Sie, unser Serviceteam telefonisch zu kontaktieren. Ihr Anliegen kann dann individuell bearbeitet werden. Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihr billigfluege.de Team

Telefonanschluss aus Deutschland
0900 / 100 11 38
(2,99 € pro Gespräch, unabhängig von der Dauer des Gesprächs; Mobilfunk abweichend – bitte Hinweise Ihre Mobilfunkanbieters beachten)

Telefonanschluss aus dem Ausland
+49 (0)1805 / 95859980
(Anrufkosten je nach Netzanbieter im Ausland)

www.billigfluege.de

RMK Billigfluege.de GmbH
Werdauer Str. 3
01069 Dresden

Frech oder?

Also nochmal schnell auf der Seite nachgesehen, ob ich nicht vllt. die falsche Mail-Adresse angeschrieben hatte.
service@billigfluege.de ist lt. Website korrekt.

Allerdings fiel meinen Adler-Augen eine Alternative zur 0900er-Nummer ins Auge.

Die habe ich dann eben mal angerufen und eine nette Dame gesprochen, welche mir stotternd mitteilte, dass die korrekte Mail-Adresse kundenservice@billigfluege.de lauten würde.

Sicherheitshalber habe ich dann gleich mein Anliegen telefonisch geklärt, aber hinterher nochmal eine Mail an die genannte Adresse geschrieben.
Das ist nun schon über 15 Minuten her und bisher kam keine automatische Rückantwort.

Bin mal gespannt, ob wir die Kohle für den Umbuchungsservice als Lehrgeld abschreiben können…

2 be continued…

Wer günstig kauft zahlt 2x

Da lässt man sich einmal dazu hinreissen, beim günstigsten Anbieter zu kaufen und fällt prompt auf die Schnauze.

Zum Kotzen!

Hatte mir heute mal die Demo von dem etwas angestaubten Just Cause 2 angeschaut und war recht angetan. Also fix Preise online verglichen und festgestellt, dass www.keymbo.de das Game bzw. den Key für ~12€ raus haut – Steam wollte €19.99 haben.

Also zack! bestellt und auf die Mail gewartet. Die kam nach etwa 2 Stunden und enthielt neben dem Key folgenden Text:

Wir empfehlen den Key schnellstmöglich einzulösen. […]
Unsere Keys werden oft von schlecht gescannten Schachteln abgetippt. Hier sind Fehler nie ganz auszuschließen. Sollte Dein Code wider Erwarten nicht funktionieren, wende Dich bitte per eMail an: keymbo[at]gmail.com . Bitte eBay-Name/ Shop-Bestellnummer / Key als Text / Screenshot der Fehlermeldung (wenn möglich) nicht vergessen.

Öhm ja… ich war zwischenzeitlich nicht am Rechner und habe den Key dann etwa 3 Stunden später bei Steam eingeben  wollen. Zur Belohnung erhielt ich folgende Anzeige

Danke! Bitte! Scheisse!

„Wollen die mich verarschen?“, schoss es mir sofort durch den Kopf. Hatte ich mich doch so darauf gefreut, das Game endlich in der Vollversion zocken zu können. Auf der Website war nix von solch dubiosen Gebaren zu lesen. Sonst hätte ich da nicht bestellt.

Hab dann eine bitterböse Mail geschrieben, mein Geld zurückgefordert und mir das Spiel bei Steam gekauft.

Ich bin gespannt, was ich als Antwort erhalte. Zur Not werde ich PayPal mit ins Boot holen. Die werben doch immer mit dem Käuferschutz. Mal sehen, was es damit auf sich hat…

 

[update n=1]
Der Verein hat recht zügig auf meine Mail reagiert und mir einen Ersatzkey zur Verfügung gestellt, den ich aber abgelehnt habe, weil ich ja zwischenzeitlich bei Steam geordert hatte. Kurz darauf erhielt mein PayPal-Konto eine Gutschrift.

Demnach bin ich mit keymbo.de wieder im Reinen. Denn obgleich der erste Key nicht funktioniert hat und ich echt eine richtig fiese Mail schrieb, so bekam ich immer eine schnelle Reaktion und die Lösung war zufriedenstellend.

Vielleicht klappt’s ja beim nächsten Mal besser ;)
[/update]

[update n=2]
Mittlerweile gibt es unter der Domain www.keymbo.de nix mehr zu finden, ausser einen Hinweis, dass die Domain frei verfügbar sei.
[/update]

[update n=3]
Keymbo ist wieder online
[/update]

 

rohlingdiscounter.de – Erfahrungsbericht

Am 16.06.2009 bestellte ich bei rohlingdiscounter.de ein Produkt, welches mit „Lieferzeit 1-3 Tage“ bezeichnet war.  Ich hab – aus Erfahrung – nicht mit den 3 Tagen gerechnet, aber heute zur Sicherheit doch mal eine Mail an den Service geschrieben, da es weder Status-Abfrage noch Info-Mails zum Stand der Bestellung gibt. Die Antwort hat mir fast die Schuhe ausgezogen…

zum Artikelrohlingdiscounter.de – Erfahrungsbericht