Getestet: AUKEY PB-N15 20000mAh Powerbank

AUKEY PB-N15 VerpakungDie 20000mAh Powerbank PB-N15 von AUKEY ist das letzte Produkt aus dem Testpaket, welches mir von AUKEY zum Testen zur Verfügung gestellt wurde.

Geliefert wird die Powerbank in der üblichen GoGreen-Verpackung, die neben dem eigentlichen Produkt noch ein Ladekabel und eine Bedienungsanleitung beinhaltet.

Der 20000mAh Li-IonAkku kann über zwei normale USB-Ports entladen und über micro-USB geladen werden.
Weiterhin gehört eine helle, weiße LED zur Ausstattung. Diese kann man als Taschenlampe benutzen.

Der aktuelle Ladezustand wird über vier versteckte, blaue LEDs angezeigt, welche beim Be- bzw. Entladen zu sehen sind oder wenn man den verbauten Taster kurz gedrückt hält.

Längeres Drücken des Tasters aktiviert die Taschenlampenfunktion. Erneutes langes Drücken deaktiviert diese wieder.

Geladen wurden meine Geräte in der Regel mit 1Ah. Das maximale Output über beide Anschlüsse wird mit 3.1Ah angegeben. Dabei sind die Ports mit der AIPower-Technologie ausgestattet, die, sofern das zu ladene Endgerät kompatibel ist, selbiges mit der max. Stromstärke befeuert.
Geladen werden kann die Powerbank mit max. 2.1Ah.

Das Gerät ist mit ca. 450g kein Leichtgewicht und mit einer Abmessung von 150x80x18mm auch nicht gerade klein, jedoch muss die verfügbare Kapazität ja irgendwie verpackt werden.

In meinen Tests gab es keine Auffälligkeiten.
Die Ladezyklen wurden schnell vollzogen und die Kapazität kam – sofern ich sie mittels USB Multimeter bestimmen konnte – in etwa hin.
Man sollte dabei im Hinterkopf behalten, dass es immer diverse Abweichungen bei der Kapazität von Powerbanks gibt.

Insgesamt ist die PB-N15 eine solide Powerbank, deren Kauf man nicht bereut.

Getestet: AUKEY CB-H19 4x 3.0 USB-Hub mit 3 Ladeports

AUKEY CB-H19 Verpackung

Als vorletztes Testgerät von AUKEY wird heute der CB-H19 USB 3.0 Hub genauer unter die Lupe genommen.

Beim CB-H19 handelt es sich um eine praktische Kombination aus Ladegerät und USB-Hub.

Er bietet insgesamt 7 Ports, von denen 4 für die Datenübertragung nach USB 3.0 genutzt werden können und 3, welche ausschließlich zum Laden von USB-Geräten gedacht sind.

Im Lieferumfang sind neben dem Hub und dem Netzteil (Kabellänge ca. 1,4m) noch ein USB 3.0 Kabel (ca. 70cm ohne Stecker) für den Anschluss und kleine Gummi-Nupsis, die man unter den Hub kleben kann, damit dieser nicht ungewollt über den Tisch rutscht, beigefügt. Eine Anleitung ist natürlich auch dabei.

Die Datenübertragung erfolgte bei meinen Tests mit verschiedenen Speichermedien immer im Rahmen der USB 3.0 Spezifikationen.

Die Ladeports liefern einen Output von max 5A über alle 3Ports.
Davon geben die 2 inneren Ports gemeinsam max. 3.5A und der Port ganz außen max. 2.4A her.
Die 4 USB 3.0 Ports liefern insgesamt 3.5A, schreibt der Hersteller.

Mein Oneplus X wurde innerhalb von 2 Stunden von 5% auf 100% geladen – ausreichend schnell, möchte ich meinen. Auf jeden Fall schneller, als mit meinem normalen USB-Hub.

Auch äußerlich macht der Hub sich gut. Das Panel mit den Ports ist glänzend, die Fassung hat eine Softtouch-Oberfläche (weich/gummiert). Bei einer Größe von 110 x 43 x 23mm (L x B x H) fällt er auf dem Schreibtisch kaum auf.

Etwas klobig ist hingegen das Netzteil ausgefallen, welches ähnliche Dimensionen aufweist (90 x 45 x 35mm L x B x H) und somit ordentlich Platz in der Steckerleiste belegt, sofern die Buchsen dort nicht im 90° Winkel angeordnet sind.

Insgesamt überzeugt der CB-H19 USB 3.0 Hub von AUKEY jedoch durch seine Funktionalität auf ganzer Linie und ist somit den Kaufpreis wert.

Getestet: Smartphone-Halterungen AUKEY HD-C4S und HD-C5

AUKEY HD-C4S Verpackung

Heute gibt es den 2. Testbericht zum wunderbaren Testpaket, welches mir AUKEY zusammengestellt hat.

Dieses Mal geht’s um gleich 2 Produkte:
die HD-C4S und HD-C5

Dabei handelt es sich um zwei Smartphone-Halterungen für den fahrbaren Untersatz aka Auto.

zum ArtikelGetestet: Smartphone-Halterungen AUKEY HD-C4S und HD-C5

Getestet: AUKEY EP-B4 Bluetooth Sport-Headset

Getestet: AUKEY EP-B4 Bluetooth Sport-Headset

AUKEY EP-B4 HörerAUKEY hat mir vor einigen Tagen ein wunderbares Paket mit vielen Produkten zum Testen geschickt und den Anfang macht heute das Modell AUKEY EP-B4.

Hinter der Produktbezeichnung verbirgt sich ein Bluetooth Sport-Headset mit folgenden Spezifikationen:

  • Bluetooth 4.1 (Android/Apple)
    • HSP, HFP, A2DP u. AVRCP werden unterstützt
  • Reichweite bis zu 10m
  • Stand-By bis zu 175 Stunden
  • Sprechzeit bis zu 4 Stunden
  • Ladezeit ca. 2 Stunden (100mAh LiPo Akku)
  • Gewicht ca.16g

Die beiden Ohrhörer sind mit einem Kabel verbunden, wobei der eine Hörer die Aufnahme für das Ladekabel und der andere die Bedienelemente bereitstellt.

zum ArtikelGetestet: AUKEY EP-B4 Bluetooth Sport-Headset

iGraal – Review nach 4 Jahren Nutzung

Hui!
4 Jahre lang benutze ich meine kleine virtuelle Sparbüchse schon.

Seit dem 08.08.2012 habe ich insgesamt 186,97€ gespart, ohne wirklich Aufwand betrieben zu haben.

Ich schrieb bereits mehrfach über iGraal, finde iGraal weiterhin super und werde euch auch in der Zukunft mit iGraal nerven, da der Dienst echt eine super Möglichkeit ist, beim online-Einkauf Kohle zu sparen.

zum ArtikeliGraal – Review nach 4 Jahren Nutzung

Gewinnspiel: Steam Keys im Wert von über 200€

SteamKeyVerlosung2016

Das Gewinnspiel ist beendet und alle Gewinner/innen wurden benachrichtigt.

Für alle, die gern am PC zocken und und einen Account bei Steam und Facebook haben, ist heute ein guter Tag, da heute mein kleines Gewinnspiel, bei dem ihr Steam Keys für Spiele im Gesamtwert von bummelig 200€ gewinnen könnt, startet.

Die Keys haben sich im letzten Jahr durch Käufe verschiedener Game-Bundles bei mir angesammelt und sind zu schade, um nicht genutzt zu werden.

Folgende Titel  stehen zur Verlosung:

TitelLink zur ShopseiteWert
The Talos PrincipleKlick für Shopseite39,99€
South Park: The Stick of TruthKlick für Shopseite29,99€
Cities in Motion 2Klick für Shopseite19,99€
Payday 2Klick für Shopseite19,99€
RustKlick für Shopseite19,99€
Rocket LeagueKlick für Shopseite19,99€
This War of MineKlick für Shopseite18,99€
A Fistful of GunKlick für Shopseite12,99€
Absolute DriftKlick für Shopseite11,99€
Costume QuestKlick für Shopseite9,99€
Human Resource MachineKlick für Shopseite9,99€
Magicka + 2 DLCKlick für Shopseite9,99€

zum ArtikelGewinnspiel: Steam Keys im Wert von über 200€

all-inkl.com unterstützt ab sofort Let’s Encrypt-Zertifikate

lets_encrypt_logoSoeben wurde ich nach dem Login in bei meinem Webhosting Service all-inkl.com mit folgendem Hinweis begrüßt:

News: 08.04.2016 08:00 – Unterstützung von Let’s Encrypt-Zertifikaten

Alle Tarife mit SSL-Erweiterung unterstützen ab sofort die Einbindung von kostenlosen „Let’s Encrypt“-Zertifikaten. Hierfür gibt es im Punkt „Domain bzw. Subdomain bearbeiten“ unter „SSL Schutz: bearbeiten“ einen weiteren Menüpunkt „Let’s Encrypt“. Dort lässt sich mit einem einzigen Klick das Zertifikat für die jeweilige Sub-/Domain beziehen, welches vom System etwa 30 Tage vor dem Ablaufen automatisch erneuert wird. Bitte beachten Sie, dass sich das „Let’s encrypt“-Projekt derzeit noch in der offenen Testphase befindet.

Let’s Encrypt stellt – vereinfacht gesagt – eine Zertifizierungsstelle dar, die von Mozilla, der EFF (Electronic Frontier Foundation), Akamai, Cisco und weiteren Unternehmen gesponsert wird. Ziel ist es, das Web auf einfache und kostengünstige Art und Weise zu verschlüsseln. Jeder Websitebetreiber soll kostenfrei die Möglichkeit bekommen, ein TLS-Zertifikat zu erhalten, um die Verbindung zu seiner Seite mit HTTPS verschlüsseln zu können.

Find ich ziemlich nett von denen und werde mir den Spaß am Wochenende mal genauer ansehen.

WordPress.com hatte erst kürzlich mitgeteilt, dort gehostete Blogs mit Let’s Encrypt verschlüsseln zu wollen.

Hoffentlich machen noch viele weitere Anbieter bei der Aktion mit, damit das Netz und somit die Übertragung unserer Daten sicherer wird.

DOOM – Open Beta incoming!

DOOMOpenBetaKurz und schmerzlos:
Soeben wurde über die DOOM Fansite bei Facebook bekanntgegeben, dass es vom 15. bis zum 17. April 2016 eine DOOM Open Beta geben wird!
Preload wird schon ab dem 12. April möglich sein. Das Ganze läuft auch wieder über Steam.

Einfach am 12.4.2016 bei Steam nach DOOM suchen, DOOM Open Beta auswählen und installieren.
Update: DOOM Open Beta bei Steam

Ich kann nur jedem Shooter-Freund dazu raten, an dieser Beta teilzunehmen. Das Game schockt einfach unglaublich sehr doll toll!

Wer noch nicht vorbestellt hat, sollte bei Gamesplanet vorbei schauen. Dort kann man DOOM für 44,99€ kaufen.

Danke für eure Aufmerksamkeit ;)

Springsale bei GamesPlanet – Tag 3

springsale_GP_2016Aktuell ist Springsale bei Gamesplanet ist angesagt und daher gibt’s ab dem 04.04.2016 eine Woche lang täglich neue 24-Stunden-Deals mit Hammer-Rabatten.
Knapp 100 Games jeden Tag!

An Tag 3 mit dabei:

  • Project CARS -66%(!!!)
  • versch. Bioshock Titel bis zu -80%
  • versch. Anno Titel bis zu -75%
  • Killing Floor 2 DDE -41%
  • WatchDogs Complete Edition -70%
  • versch. Hitman Titel bis zu -80%

Außerdem sind ein Haufen Simulatoren im Angebot. Einfach mal reinschauen!

Gamesplanet.com

Oh, Du willst schon weiter?
Vielleicht hast Du ja Lust, über weitere Beiträge, die hier erscheinen, informiert zu werden?

Unten stehen Dir dazu verschiedene Optionen zur Verfügung.

Wir sehen uns :)
Am Newsletter anmelden:
Seite empfehlen:
Jan B-Punkt folgen:
Dieses Popup taucht nur 1x pro Sitzung auf und kann über die X oder ESC geschlossen werden.
Blog abonnieren
Blog abonnieren
Vielen Dank. Ruf bitte jetzt Deine Mails ab, um den Newsletter-Empfang zu bestätigen.