Warum ich keine Anrufe mag? Weil Du Dich nicht organisieren kannst!

no_callJaja, ich gebe ja schon zu, dass die Überschrift etwas reißerisch formuliert ist, aber anders bekommt man ja keine Leser auf sein Blog ;-)

Ich habe heute einen recht seltsamen Link  zu einer Website in meine Twitter-Timeline gespült bekommen, der mich dazu bewogen hat, folgenden Blogpost zu verfassen.
Seltsam ist die Website deswegen, weil ich den Inhalt der dort geschrieben steht so gar nicht nachvollziehen kann.

Es geht quasi darum, dass eine Person verschiedene Gründe aufführt, weswegen man sie nicht anrufen soll.

Es wurde zwar nicht klar gesagt, aber ich vermute fast, dass die Autorin/der Autor eine Person ist, die (teilweise) selbstständig tätig ist.

Ähnlich wie mir geht es vielen Website-Betreibern, Programmierern und Bloggern. Vielleicht bist du sogar durch einen Link von so jemandem hier gelandet. Also, lass mich dir im Namen aller Webworker erklären, warum Telefonanrufe so doof sind.
www.warum-ich-keine-anrufe-mag.de

Wenn man das mal frech als Grundlage nimmt, ist diese ganze Seite ein Schlag ins Gesicht für alle potentiellen Kunden, da so ziemlich jeder angeführte Grund darauf hinweist, dass die Person entweder nicht organisiert ist oder einfach keine Lust auf neue Kunden hat.

zum ArtikelWarum ich keine Anrufe mag? Weil Du Dich nicht organisieren kannst!

all-inkl.com unterstützt ab sofort Let’s Encrypt-Zertifikate

lets_encrypt_logoSoeben wurde ich nach dem Login in bei meinem Webhosting Service all-inkl.com mit folgendem Hinweis begrüßt:

News: 08.04.2016 08:00 – Unterstützung von Let’s Encrypt-Zertifikaten

Alle Tarife mit SSL-Erweiterung unterstützen ab sofort die Einbindung von kostenlosen „Let’s Encrypt“-Zertifikaten. Hierfür gibt es im Punkt „Domain bzw. Subdomain bearbeiten“ unter „SSL Schutz: bearbeiten“ einen weiteren Menüpunkt „Let’s Encrypt“. Dort lässt sich mit einem einzigen Klick das Zertifikat für die jeweilige Sub-/Domain beziehen, welches vom System etwa 30 Tage vor dem Ablaufen automatisch erneuert wird. Bitte beachten Sie, dass sich das „Let’s encrypt“-Projekt derzeit noch in der offenen Testphase befindet.

Let’s Encrypt stellt – vereinfacht gesagt – eine Zertifizierungsstelle dar, die von Mozilla, der EFF (Electronic Frontier Foundation), Akamai, Cisco und weiteren Unternehmen gesponsert wird. Ziel ist es, das Web auf einfache und kostengünstige Art und Weise zu verschlüsseln. Jeder Websitebetreiber soll kostenfrei die Möglichkeit bekommen, ein TLS-Zertifikat zu erhalten, um die Verbindung zu seiner Seite mit HTTPS verschlüsseln zu können.

Find ich ziemlich nett von denen und werde mir den Spaß am Wochenende mal genauer ansehen.

WordPress.com hatte erst kürzlich mitgeteilt, dort gehostete Blogs mit Let’s Encrypt verschlüsseln zu wollen.

Hoffentlich machen noch viele weitere Anbieter bei der Aktion mit, damit das Netz und somit die Übertragung unserer Daten sicherer wird.

webcam.janbpunkt.de – ein Aprilscherz

webcamHach, das war ein Haufen Arbeit, der sich aber irgendwie gelohnt hat.

Einige von euch sind heute sicherlich über das Projekt webcam.janbpunkt.de gestolpert und haben früher oder später (oder bisher gar nicht) erkannt, dass es sich dabei um einen Aprilscherz meinerseits handelt.

Da es ja mittlerweile auch im Netz dazu gehört, am 1. April die Leute in den April zu schicken, habe ich gestern fieberhaft überlegt, was ich denn machen könnte, um die Leute ein wenig zu foppen.

Irgendwann gegen Feierabend – also so um 20Uhr rum – erinnerte ich mich dran, dass ich schon immer mal ein mini-BigBrother machen wollte. Ist ewig her, aber warum nicht einfach mal faken. Die Frau wurde eingeweiht und fand Gefallen an der Idee.

Also fix ein WordPress aufgesetzt, das janbpunkt-Theme installiert, Seitenstruktur festgelegt, Header-Grafik zusammengeklöppelt und Texte geschrieben.

Auf den Text über die Technik bin ich besonders stolz :P

Aber irgendwas fehlt noch. Ach ja, bewegte Bilder müssen rein, um die Illusion der laufenden Webcams zu schaffen.

Also heute morgen vor der Arbeit nochmal alle Räume, die nicht hinter der vermeintlichen Paywall liegen, kurz per Webcam aufgenommen, mit Adobe Premiere Elements für ein wenig Geflacker im Video gesorgt (soll ja echt aussehen!) und die einzelnen Clips per giphy.com in GIFs (wie spricht man GIF denn nun eigtl. aus?) umgewandelt und in die Seiten eingebunden.

Um ein GIF in WordPress richtig anzeigen zu lassen, muss beim Einbinden der Grafik die Original-Größe genommen werden, da die verkleinerten Versionen nicht animiert sind. Wieder was gelernt!

Fix nochmal drüber geschaut. Alles okay? Ja.

Dann los! Posten!

Nun ging es darum, den optimalen Zeitpunkt für einen Post in den sozialen Medien zu finden. Hm. Schwer. 1 Mio. Aprilscherz-Artikel tummeln sich in meinen Streams.
Egal, einfach posten!

Etwa 1 Stunde nach meinen Posts auf twitter und facebook lagen bereits über 500 Aufrufe vor. Damit hatte ich nicht gerechnet. An dieser Stelle einen lieben Dank an Falk W., der mit seinen Retweets sicherlich nicht ganz unschuldig an den vielen Besuchen war. Der Großteil kam jedoch tatsächlich über facebook rein. Hammer.

Reaktionen habe ich jedoch kaum bekommen. Es gab hier und da mal einen Kommentar von Kollegen, ein paar private Nachrichten und natürlich den einen oder anderen Kommentar, der das Projekt sofort als Fake enttarnte oder ungläubig nach der Ernsthaftigkeit fragte.

Insgesamt bin ich mit der Aktion zufrieden.
Erstaunt bin ich über die ca. 20 Leute, die tatsächlich auf den Paypal-Button geklickt haben, um unser Schlafzimmer bzw. das Badezimmer sehen zu können.
Diese mutigen Menschen wurden mit einer besonderen Message belohnt :)

Insgesamt hat die Seite nun (21:00Uhr) über 1000 Views.

Just for teh lulz!

 

Und nein, mich interessiert nicht, dass solche Aktionen bis 12Uhr aufeklärt werden müssen/sollen. Ich hatte Spätschicht!!!

Quick-Tip: Gruppenbenachrichtigung bei Skype abschalten/modifizieren

Ich arbeite viel mit Skype und bin da auch in einigen Gruppenchats, in denen sehr oft ein reges Treiben herrscht.

Das hat zur Folge, dass Skype mir bei jeder neuen Nachricht ein blinkendes Etwas in die Taskleiste rotzt, um mich über die Neuigkeiten zu informieren.

Kann ganz schön nerven, wenn man sich gerade auf etwas Wichtiges konzentrieren möchte und daher liegt es nahe, die Notifications für Gruppenkonversationen abzuschalten bzw. sie nur durch bestimme Schlüsselwörter (z.B. eigener Name) auslösen zu lassen.

zum ArtikelQuick-Tip: Gruppenbenachrichtigung bei Skype abschalten/modifizieren

Kostenfreier Zugang zu Pornhub Premium am Valentinstag

pornhubPremiumValentinesDayNun wollen wir dem Slogan des Blogs mal wieder gerecht werden und uns ein wenig um die spaßigen Inhalte des www kümmern.
Immerhin bestehen etwa 30% des Traffics im Netz aus versauten Bits und Bytes.

Damit das nicht weniger wird, hält PornHub zum Valentinstag ein wunderbares Geschenk für alle Interessierten bereit:
am 14.02.2016 ist der Premium Zugang für alle, die sich vorher per Mail registriert haben, kostenfrei

Für 2017 hier klicken!

Achtung, höchst illegal: Videos mittels Browser und Entwickler-Tools herunterladen.

Dazu muss man sich lediglich auf der entsprechenden Landingpage zum Valentinstag bei Pornhub per e-Mail um eine Einladung bemühen.
Das ganze funktioniert ohne Angabe von Kreditkarten-Daten oder sonstigen persönlichen Informationen.

Dafür erhält man dann etwas mehr als 24 Stunden lang werbefreie Streams, die noch schneller laden und höhere Auflösungen bieten.
Ausserdem gibt’s einen Haufen DVDs die angeschaut werden wollen.

Enter your email below and we’ll send you an invite. You don’t need a credit card and there’s no catch, we just want to give free Premium to anyone who wants to have an awesome Valentine’s Day. Premium offers an ad-free experience, faster and cleaner streaming quality, with loads of HD scenes added every day and tons of full-length DVDs. Get stoked to spend this v-day with your new bae, Pornhub Premium.

Emails with the link to activate free Premium will start being sent out at 6PM EST Feb 13th and expire at the end of Feb 14th. Check your junk/spam box for the email. Pornhub takes security and privacy very seriously and will not sell or spam your email.

Da wir zeitlich 6 Stunden vor EST liegen, beginnt der Spaß für uns in der Nacht vom 13. auf den 14. um 0 Uhr und endet dann erst am 15. Februar um 6 Uhr morgens.

Also schnell anmelden und Spaß haben!

 

Hinweis:
Pornhub hat zwischenzeitlich durchblicken lassen, dass die Aktion 2017 wiederholt werden wird.

WLAN ist nicht gleich Internet

WLAN ist nicht gleich Internet

Tja, da soll man doch denken, dass sog. „Digitale Nomaden“ ein wenig mehr Fachwissen über das Internet mitbringen, als der normale Nutzer, der hier und da mal bei Facebook reinschaut oder was im Netz bestellt.

Weit gefehlt, wie ich kürzlich feststellen durfte.
Denn der Unterschied zwischen WLAN und Internet(-Zugriff) scheint vielen „Sklaven des Internets“ und „Menschen, die mit telekommunikativen Technologien ihren Lebensunterhalt verdienen“selbst dann nicht klar zu sein, wenn sie sogar ganze Artikel über das Thema schreiben und darin sogar Tipps geben, mit welchen Tricks digitale Nomanden und Reisende überall auf der Welt ins Internet kommen.

zum ArtikelWLAN ist nicht gleich Internet

Adventszeit ist Gewinnspielzeit

Bildschirmfoto 2015-12-01 um 16.05.07Zu keiner anderen Zeit, kann man so viele Gewinnspiele im Netz gleichzeitig bespaßen, wie im Zeitraum vom 01.12. bis zum 24.12.

Wer Games und Technik mag, kann sich ja mal meine Top-Liste der Adventsgewinnspiele anschauen:

Es empfiehlt sich natürlich, nicht unbedingt die primäre e-Mail Adresse für Gewinnspiele zu verwenden.

Viel Glück!

Macht ihr auch bei Adventsgewinnspielen mit? Bei welchen?

Twerking Through History with Lexy Panterra

Playboy hat mal wieder ein schickes Twerking-Video hochgeladen.

Allerdings wird diesmal auf die klasse Art mit dem Hintern und nicht mit dem Busen gewackelt.

Um das Ganze etwas interessanter zu gestalten, hat man sich Sängerin und Tänzerin Lexy Panterra ans Set geholt, welche seit 2014 ihr eigenes Twerking-Fitnessprogramm Lex Twerkout unterrichtet bzw. vermarktet und damit offenbar recht erfolgreich ist.

Als ob das nicht reichen würde, hat man eine Art Zeitreise visualisiert und die arme Lexy in Outfits entsprechend der Epoche gesteckt.

Viel Spaß mit dem Clip und einen schönen Start ins Wochenende!

 

Google Contributor – Werbung gegen Bezahlung ausblenden

contributor-warm-welcome-3-3AdBlocker.

Thema einer, aktuell recht hitzigen, Debatte und immer wieder Zankapfel (s. z.B. bei mobilegeeks), wenn es um Content geht, der irgendwie über Werbung finanziert werden soll.
Die einen wollen gratis Content ohne Werbung, die anderen nehmen Werbung in Kauf und ganz andere zahlen Geld für die werbefreie Zone.

An letzteren Personenkreis richtet sich Google Contributor – ein Dienst, der sowohl den Lesern, als auch den Schreiberlingen eine Win-Win-Situation verspricht.

Klingt interessant?
Dann schauen wir uns das mal genauer an.

zum ArtikelGoogle Contributor – Werbung gegen Bezahlung ausblenden

Oh, Du willst schon weiter?
Vielleicht hast Du ja Lust, über weitere Beiträge, die hier erscheinen, informiert zu werden?

Unten stehen Dir dazu verschiedene Optionen zur Verfügung.

Wir sehen uns :)
Am Newsletter anmelden:
Seite empfehlen:
Jan B-Punkt folgen:
Dieses Popup taucht nur 1x pro Sitzung auf und kann über die X oder ESC geschlossen werden.
Blog abonnieren
Blog abonnieren
Vielen Dank. Ruf bitte jetzt Deine Mails ab, um den Newsletter-Empfang zu bestätigen.